Norwegens Prinzenpaar feiert 15. Hochzeitstag

+
Seit 15 Jahren miteinander verheiratet: Mette Marit und Haakon. Foto: Lise Aserund/Archiv

Oslo (dpa) - Norwegens Kronprinzenpaar Haakon (43) und Mette-Marit (43) hat am Donnerstag seinen 15. Hochzeitstag gefeiert.

Den ganzen Tag konnten die beiden zu ihrer "Kristallhochzeit" aber nicht miteinander verbringen: Statt Romantik und trauter Zweisamkeit stand für den norwegischen Thronfolger am Nachmittag ein Termin in Genf auf dem Programm. Ob die Prinzessin mit ihrem Mann in die Schweiz gereist war, wollte ein Sprecher des Königshauses nicht verraten. Bloß soviel: "Nur der Kronprinz hat heute offizielle Verpflichtungen."

Schon an ihrem Geburtstag hatte Mette-Marit auf Haakon verzichten müssen, weil der sportbegeisterte Prinz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zu Gast gewesen war.

Norwegens wohl künftiger König und die Bürgerliche hatten sich im Sommer 1999 bei einem Open-Air-Festival kennengelernt. Wegen der Party-Vergangenheit der alleinerziehenden Mutter hatte es im Königshaus zunächst viel Widerstand gegen die Beziehung gegeben. Doch Haakon setzte sich durch und heiratete Mette-Marit 2001. Neben deren Sohn Marius Borg Høiby (19) gehören die beiden gemeinsamen Kinder Ingrid Alexandra (12) und Sverre Magnus (10) zur Familie.

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare