Streit in einer Bar

Nick Carter nach Verhaftung wieder auf freiem Fuß

+
Nick Carter wollte eigentlich nur seinen Urlaub genießen.

Key West - Nach einem Streit in einer Bar in Key West (US-Bundesstaat Florida) ist Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (35) wieder auf freiem Fuß. Doch was war passiert?

Er sei nach einer Gerichtsanhörung am Donnerstag gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen worden, berichteten mehrere US-Medien. Der Musiker und ein Freund hatten sich den Berichten zufolge am Mittwoch mit einem Barkeeper gestritten, nachdem der ihnen keinen Alkohol mehr ausschenken wollte. Danach seien die Männer vor der Bar gegenüber einem Angestellten handgreiflich geworden. Ein Polizeivideo zeigt die Festnahme Carters.

"Ich bin nur ein normaler Typ, der seinen Urlaub in Key West genießen will", sagte Carter zu Reportern. 

Der 35-Jährige wurde in den 90er Jahren mit den Backstreet Boys ("Everybody") weltweit bekannt. Die Gruppe hat sich nie aufgelöst und gibt immer noch Konzerte. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare