Konzert auf Mallorca

Erneuter Corona-Eklat – bekannter Musiker wütend über Nena

Popsängerin Nena ist kein Fan der Corona-Regeln. Das sorgt nicht nur bei Veranstaltern von Konzerten für Ärger, sondern zunehmend auch bei Kollegen aus der Musikbranche.

Dortmund – Es ist kaum zu glauben: Nena (61, 99 Luftballons) hat am Samstagabend (28. August) auf Mallorca ein Konzert gespielt und sich dabei weitgehend an die Corona-Regeln des Veranstalters gehalten. Das war zuletzt nicht immer der Fall, weiß RUHR24*.

SängerinNena
Geboren24. März 1960 (Alter 61 Jahre), Hagen
PartnerPhilipp Palm

Nena spielt nach Corona-Skandalen Konzert auf Mallorca

Besonders ein Konzert in Berlin sorgte jüngst für Schlagzeilen. Das Hygienekonzept des Veranstalters sah dort vor, dass alle Besucher in abgetrennten Boxen stehen oder sitzen müssen. Doch einige Fans verließen die Boxen und wurden daraufhin von Ordnern ermahnt. Nena kritisierte das live auf der Bühne.

Die Quittung erhielt die gebürtige Hagenerin dafür bereits. Ein Veranstalter aus Wetzlar sagte ein geplantes Nena-Konzert kurzfristig ab*. Nenas Einstellung passe nicht zum Veranstaltungsformat, hieß es. Auf Mallorca durfte die umstrittene Sängerin am Wochenende trotzdem auftreten. Dort konnte sie sich zumindest einigermaßen rehabilitieren.

Nena macht Meinung zu Corona-Regeln erneut deutlich – Konzert auf Mallorca aber ohne Zwischenfall

Bei einem „Picknickkonzert“ auf dem Golfplatz von Andratx im Westen der Baleareninsel scherzte Nena zwar mehrfach über die Corona-Regeln und machte deutlich, dass Konzerte unter diesen Bedingungen nicht wirklich ihrem Gusto entsprechen. Zu einem größeren Skandal kam es im Zusammenhang mit dem Auftritt aber nicht (mehr Promi-News* bei RUHR24).

„Findet ihr das alles richtig? Es ist auch egal, es geht nicht um richtig oder falsch. Es geht darum, ob wir das hier genießen und irgendwie das Beste draus machen“, sagte die Sängerin laut Mallorca Zeitung bei dem Auftritt. Als Nena den Song „Wunder geschehen“ performte, reizte sie das Hygienekonzept dann aber doch aus.

Die 61-Jährige habe die Bühne verlassen und lief über das Gelände, auf dem die Besucher auf Picknick-Decken saßen. Laut Bild umarmte sie einige Fans und animierte sie, sich zu erheben und mitzufeiern. Einige Fans seien der Aufforderung nachgekommen und folgten Nena bei ihrem Gang durch die Reihen. Zu Problemen habe das aber nicht geführt.

Bosse kritisiert Nena nach Corona-Eklat bei Konzert: „Finde ich wahnsinnig verantwortungslos“

Veranstalter Roland Michael sagte später gegenüber der Bild, dass der temporäre Ausflug ins Publikum abgesprochen gewesen sei. „Es war ein geiles Konzert, die Stimmung war gut und Nena und das Publikum waren gut drauf. Es gab keinerlei Zwischenfälle, Nena war spaßig auf der Bühne, Nena hat alle Regeln eingehalten und es war eine geile Stimmung.“

Wenngleich das Konzert auf Mallorca einigermaßen reibungslos lief, sind Musiker-Kollegen nach den vergangenen Corona-Skandalen sauer auf Nena. Popsänger Bosse (41, Schönste Zeit) machte jüngst in einem Interview mit spot on news deutlich, was er vom Verhalten seiner Kollegin hält.

Kann bei Nena nur mit den Augen rollen: Popsänger Axel „Aki“ Bosse

„Bei Nena kann ich nur mit den Augen rollen“, so Bosse. Besonders bei dem Skandal-Konzert in Berlin habe Nena riskiert, dass die Kulturbranche beschädigt wird. Das könne dazu führen, dass die Konzerte nicht mehr stattfinden können. „Das finde ich wahnsinnig verantwortungslos. Mal abgesehen von den gesundheitlichen Problemen.“

Gefährdet Nena die ganze Kulturbranche: Popsänger Bosse erhebt schwere Vorwürfe

Bosse selbst sei ein Freund der Corona-konformen Konzerte. Es ginge jetzt vor allem darum, dass die Branche wieder ins Rollen komme. „Man fühlt sich wirklich lebendig und ich weiß aus Erfahrung, weil ich jetzt schon so viele Konzerte gespielt habe, wie sehr sich die Leute freuen, dass es überhaupt wieder Kultur gibt“, so der 41-Jährige.

Der Musiker freut sich besonders für die Leute hinter den Bühnen. Bei seinen eigenen Konzerten hätte die Einhaltung der Corona-Regeln deshalb oberste Priorität. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold, Swen Pförtner/dpa; Collage: RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Ex-GZSZ-Star Mustafa Alin verhaftet: Jetzt drohen ihm mehrere Jahre Gefängnis

Ex-GZSZ-Star Mustafa Alin verhaftet: Jetzt drohen ihm mehrere Jahre Gefängnis

Ex-GZSZ-Star Mustafa Alin verhaftet: Jetzt drohen ihm mehrere Jahre Gefängnis
Michael Wendler will nach Deutschland zurück – unter einer Bedingung

Michael Wendler will nach Deutschland zurück – unter einer Bedingung

Michael Wendler will nach Deutschland zurück – unter einer Bedingung
Mette-Marit: Unheilbar krank - Norwegens Kronprinzessin mit trauriger Beichte

Mette-Marit: Unheilbar krank - Norwegens Kronprinzessin mit trauriger Beichte

Mette-Marit: Unheilbar krank - Norwegens Kronprinzessin mit trauriger Beichte
Schlagersänger wird künstlich beatmet: Tony Marshall auf Intensivstation

Schlagersänger wird künstlich beatmet: Tony Marshall auf Intensivstation

Schlagersänger wird künstlich beatmet: Tony Marshall auf Intensivstation

Kommentare