Die besten Tweets

"Und wer vertritt Deutschland?" So spottet das Netz über Naidoo

+
Xavier Naidoo wird Deutschland beim ESC 2016 vertreten.

München - Singen kann er, aber ansonsten ist Xavier Naidoo wohl der umstrittenste Sänger Deutschlands. Ausgerechnet er soll nach dem Willen der ARD zum ESC 2016. Auf Twitter häufen sich die bösen Kommentare.

"Das wird man ja wohl noch singen dürfen", schreibt David Berger in Anlehnung an die Standard-Entschuldigung für rechtspopulistische Aussagen sogenannter "besorgter Bürger".

In eine ähnliche Kerbe schlägt Wibke Ladwig, wenn sie twittert: "Der Herr Reichsbürger soll beim ESC für ein Land antreten, dessen Existenz er leugnet? Interessanter Loop."

Misha Anouk imitiert die Sprache der Reichspopulisten, deren krude Thesen Naidoo mit vertritt, wenn er twittert: "Also, Xavier Naidoo vertritt die BRD GmbH beim ESC 2016, aber wer vertritt Deutschland?"

Eine boshafte tagespolitische Anspielung bringt Bruce Twarze in seinem Kommentar unter: "Der Kampf gegen den IS-Terror erreicht neue Dimensionen: Deutschland lässt erbarmungslos die heulende Singwaffe Xavier Naidoo von der Leine."

Rob Vegas hält sich da mehr an Thomas De Maizière:

"Wenn Xavier Naidoo für Deutschland beim #Eurovision Song Contest singt, dann bekommt Akif Pirinçci sicher den Friedenspreis des Buchhandels", ätzt Wolfgang Tischer. Der Autor hatte bei einer Rede bei einer Demo des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses mit Hetzparolen für Aufsehen gesorgt.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Xavier Naidoo beim ESC: Das maximale Fettnäpfchen

Lesen Sie auch: Die wirre Welt des Vaxier Naidoo in Zitaten  

hn

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare