Nach Kreislaufkollaps: Matthias Reim geht es gut

+
Matthias Reim musste seinen Auftritt abbrechen. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Nach einem Kreislaufkollaps während eines Auftritts in Berlin ist der Schlagersänger Matthias Reim (58, "Verdammt, ich lieb' Dich") wohlauf.

"Er wurde sofort medizinisch betreut", teilte das Management des Sängers am Samstag auf Reims Facebook-Seite mit. "Es ging ihm bereits gestern abend wieder gut."

Reim habe bei der Studio-Aufzeichnung einer Fernsehsendung am Freitag einen "kleinen Kreislaufkollaps" erlitten. Dieser habe allerdings nichts mit seiner gesundheitlichen Vorgeschichte zu tun gehabt, hieß es. Die nächsten Tage werde sich Reim sicherheitshalber schonen und ausruhen.

Reim war am Freitag bei der Studio-Aufzeichnung einer Unterhaltungs-Show der Schweizer Moderatorin Beatrice Egli kollabiert. Helfer mussten ihn von der Bühne traen. Im vergangenen Jahr hatte er wegen einer Herzmuskelentzündung länger pausieren müssen. Sein neues Album "Phoenix" kam deshalb mit knapp einem halben Jahr Verspätung heraus.

Homepage Matthias Reim

Facebook-Post

Das könnte Sie auch interessieren

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare