Sänger bastelt an einem Akustik-Album

Clueso und seine Band gehen getrennte Wege

+
Arbeitet an einem Akustik-Album und trennt sich von seiner Band: Clueso.

Erfurt - Nach rund 600 Konzerten trennen sich der Sänger Clueso und seine Band. Die Musiker wollen sich unterschiedlichen Solo-Projekten widmen, sagte ein Sprecher von Cluesos Label "Text und Ton".

Er bestätigte damit Angaben des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Clueso arbeite an einem Akustik-Album. Der letzte Auftritt am vergangenen Samstag zum Ende der Festival-Saison sei „ein sehr emotionales und intensives Abschlusskonzert“ gewesen, sagte der Sprecher weiter.

Clueso, der mit bürgerlichem Namen Thomas Hübner heißt, hatte die Trennung am Sonntag auf seiner Facebook-Seite angekündigt. Clueso und die sechs Musiker spielen nach Angaben des Labels seit 14 Jahren zusammen. Die Band sei die Stammbesetzung für Album-Aufnahmen und Konzerte gewesen. Teilweise hätten die Musiker die Songs mit komponiert und an den Texten geschrieben. Unklar sei, ob sie noch einmal in alter Besetzung auftreten würden. „Was die Zukunft bringt, kann man nicht wissen“, sagte der Sprecher.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby

Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby

Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!

Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus

Kommentare