Band verbreitet Nachricht auf Facebook

Lemmy Kilmister von Motörhead stirbt zwei Tage nach Krebs-Diagnose

+
R.I.P., Lemmy Kilmister.

Der Frontsänger der Heavy-Metal-Band Motörhead, Lemmy Kilmister, ist tot. Zwei Tage nach der Krebs-Diagnose. Diese traurige Nachricht postete die Gruppe nachts auf Facebook. 

Lemmy Kilmisters Motörhead-Kollegen schrieben ihren Fans, dass es keinen einfachen Weg gebe, ihnen das zu sagen. "Unser edler Freund Lemmy starb heute nach einem kurzen Kampf mit einem extrem aggressiven Krebs. Er hatte von dieser Krankheit am 26. Dezember erfahren, er war zu Hause, saß vor seinem Lieblings-Videospiel (...)." 

Fans trauern auf Facebook um toten Lemmy Kilmister

Für ihren Facebook-Post bekamen Motörhead mehr als 220.000 Likes, 226.000 Fans teilten den Post. Mehr als 32.000 Menschen kommentierten, wie traurig sie die Nachricht mache (Stand: 29. Dezember, 6.30 Uhr). Viele Motörhead-Anhänger schrieben, dass sie ihr Glas erheben und auf Lemmy Kilmister anstoßen. Ein Fan zeigte ein Foto seines Kilmisters-Tattoos. 

Lemmy Kilmister wurde 70 Jahre alt. 

There is no easy way to say this…our mighty, noble friend Lemmy passed away today after a short battle with an extremely...

Posted by Official Motörhead on Montag, 28. Dezember 2015

Video: Motörhead - I'm So Bad (Baby I Don't Care)

sah

Mehr zum Thema:

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare