Mittermeier wundert sich über Selfie-Wahnsinn

+
Michael Mittermeier nennt die Selfie-Sucht wild. Foto: Tobias Hase

Gera (dpa) - Der Comedian Michael Mittermeier (49) wundert sich immer öfter über die grassierende Selfiemanie.

Es sei Wahnsinn, "dass sich Menschen sogar aufs Gleis setzen und von sich ein Selfie machen, wenn hinter ihnen der Zug auftaucht", sagte er im Interview der "Ostthüringer Zeitung". "Da muss man heute schon Verbotsschilder hinstellen. Das nenne ich wild."

Zugleich beklagte er eine Zunahme der "Hasskultur". "Alles zieht einen Shitstorm nach sich. Man kann schon gar nicht mehr über Stühle reden, ohne dass ein Hasssturm losbricht." Mittermeier gastiert am 17. Februar mit seinem aktuellen Programm "Wild" in Gera.

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

J-Lo & Co: Spendengala für Hurrikanopfer

J-Lo & Co: Spendengala für Hurrikanopfer

Schocknachricht von Thomas Stein: Ex-„DSDS“-Juror lag wochenlang im Koma

Schocknachricht von Thomas Stein: Ex-„DSDS“-Juror lag wochenlang im Koma

Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby

Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

Kommentare