Mit Tom Hanks: "Bridge of Spies" von Steven Spielberg

+
"Bridge of Spies - Der Unterhändler" ist ein Agententhriller und eine Charakterstudie des US-Anwalts James Donovan (Tom Hanks, r). Foto: 2015 Twentieth Century Fox

Berlin (dpa) - Für den Agententhriller "Bridge of Spies - Der Unterhändler" holt Hollywood-Regisseur Steven Spielberg zum vierten Mal Tom Hanks vor die Kamera. Das auch an Schauplätzen in Berlin und im Filmstudio Babelsberg gedrehte Spionagedrama beruht auf einer wahren Gegebenheit.

Erzählt wird die Geschichte des US-Piloten Francis Gary Powers, der 1960 von den Sowjets gefangen genommen und während des Kalten Krieges auf der Glienicker Brücke gegen einen sowjetischen Spion in US-Haft ausgetauscht wurde. US-Verhandlungsführer war der von Hanks gespielte Anwalt James Donovan. Es wirken auch Mark Rylance, Sebastian Koch, Burghart Klaußner und Amy Ryan mit.

Bridge of Spies - Der Unterhändler, USA/Deutschland 2015, 142 Min., FSK ab 12, von Steven Spielberg, mit Tom Hanks, Mark Rylance, Alan Alda, Amy Ryan und Sebastian Koch.

Webseite zum Film

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare