Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama

+
Regisseur und Hauptdarsteller: Nate Parker. Foto: Ali Haider

Los Angeles (dpa) - Das Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" soll beim laufenden Sundance-Festival im US-Staat Utah einen hohen Kaufpreis erzielt haben. Wie "Deadline.com" berichtet, will das Studio Fox Searchlight über 17 Millionen Dollar für die Rechte an dem Independent-Drama zahlen.

Das Publikum hatte das Regiedebüt des schwarzen Schauspielers Nate Parker (36, "Non-Stop", "Arbitrage") mit Ovationen gefeiert. Der Film dreht sich um die wahre Geschichte des Sklaven Nat Turner, der 1831 in Virginia einen Sklaven-Aufstand anführte.

Parker, der die Hauptrolle spielt, ist auch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich. Armie Hammer, Penelope Ann Miller und Jackie Earle Haley spielen ebenfalls mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft

Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Lena im Nachthemd: Gedankenspiele bei den Fans nach heißem Foto

Lena im Nachthemd: Gedankenspiele bei den Fans nach heißem Foto

Kommentare