Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama

+
Regisseur und Hauptdarsteller: Nate Parker. Foto: Ali Haider

Los Angeles (dpa) - Das Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" soll beim laufenden Sundance-Festival im US-Staat Utah einen hohen Kaufpreis erzielt haben. Wie "Deadline.com" berichtet, will das Studio Fox Searchlight über 17 Millionen Dollar für die Rechte an dem Independent-Drama zahlen.

Das Publikum hatte das Regiedebüt des schwarzen Schauspielers Nate Parker (36, "Non-Stop", "Arbitrage") mit Ovationen gefeiert. Der Film dreht sich um die wahre Geschichte des Sklaven Nat Turner, der 1831 in Virginia einen Sklaven-Aufstand anführte.

Parker, der die Hauptrolle spielt, ist auch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich. Armie Hammer, Penelope Ann Miller und Jackie Earle Haley spielen ebenfalls mit.

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Kommentare