Millionengebot bei Sundance für Sklaverei-Drama

+
Regisseur und Hauptdarsteller: Nate Parker. Foto: Ali Haider

Los Angeles (dpa) - Das Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" soll beim laufenden Sundance-Festival im US-Staat Utah einen hohen Kaufpreis erzielt haben. Wie "Deadline.com" berichtet, will das Studio Fox Searchlight über 17 Millionen Dollar für die Rechte an dem Independent-Drama zahlen.

Das Publikum hatte das Regiedebüt des schwarzen Schauspielers Nate Parker (36, "Non-Stop", "Arbitrage") mit Ovationen gefeiert. Der Film dreht sich um die wahre Geschichte des Sklaven Nat Turner, der 1831 in Virginia einen Sklaven-Aufstand anführte.

Parker, der die Hauptrolle spielt, ist auch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich. Armie Hammer, Penelope Ann Miller und Jackie Earle Haley spielen ebenfalls mit.

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare