Mario Barth verliert T-Shirt-Streit

+
Mario Barth verliert T-Shirt-Streit

Düsseldorf - Der Komiker Mario Barth hat vergeblich versucht, den Spruch “Nicht quatschen - machen“ für sich zu vereinnahmen. Eine entsprechende Klage wies das Düsseldorfer Landgericht ab.

Der Slogan sei nicht schutzfähig, sondern eine “allgemeine Lebensweisheit“, befand das Gericht. Barth hatte T-Shirts mit der Aufschrift verkauft und war gegen einen weiteren Hersteller vorgegangen. Die T-Shirts seien nicht so ähnlich, dass von einer Nachahmung gesprochen werden könne, befand das Gericht. Zudem sei Barth nicht der Schöpfer des Slogans. So sei der Spruch in Mundart zuvor schon Motto des Düsseldorfer Karnevals gewesen: “Nit quake - make“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leipzig als Gruppensieger ins Achtelfinale

Leipzig als Gruppensieger ins Achtelfinale

Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Deutschland etwas besser, aber "mäßig" im Klima-Ranking

Deutschland etwas besser, aber "mäßig" im Klima-Ranking

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Meistgelesene Artikel

Verona Pooth mit waffenscheinpflichtigem Fummel auf Boot - „Geschoss“

Verona Pooth mit waffenscheinpflichtigem Fummel auf Boot - „Geschoss“

Stefanie Giesinger:  Hüllenlos im Hallenbad -  Pikante Einblicke bei GNTM-Gewinnerin

Stefanie Giesinger:  Hüllenlos im Hallenbad -  Pikante Einblicke bei GNTM-Gewinnerin

Vanessa Blumhagen in Nachtwäsche: Scharfes Detail auf diesem Bild entdeckt

Vanessa Blumhagen in Nachtwäsche: Scharfes Detail auf diesem Bild entdeckt

„Verboten gehört das!“: Alena Gerber mit heißem Bikini-Bild - RTL-Star reagiert skurril

„Verboten gehört das!“: Alena Gerber mit heißem Bikini-Bild - RTL-Star reagiert skurril

Kommentare