"Maggies Plan": New-York-Komödie mit Greta Gerwig

+
Maggie (Greta Gerwig, l.) und Georgette (Julianne Moore) kommen sich näher. Foto: MFA

Berlin (dpa) – Maggies Bilanz ist nüchtern. Länger als sechs Monate haben ihre Beziehungen nie gehalten. Aber mit dem Kinderkriegen will die unabhängige Mittdreißigerin nicht länger warten. Warum also nicht einfach ohne Mann Mutter werden und mit Hilfe eines früheren Kommilitonen einen Selbstbefruchtungsversuch wagen?

Doch just in dem Moment, als sie sich dafür entschieden hat, verliebt sich die Uni-Mitarbeiterin in den Anthropologie-Dozenten John. Die beiden heiraten und bekommen eine Tochter. Aber der Alltag erweist sich als tückisch. Nicht zuletzt, weil John nach wie vor in engem Kontakt zu seiner Ex Georgette steht. Doch dann heckt Maggie mit Georgette einen verrückten Plan aus – und die Verwirrung ist perfekt. Prominent besetzt mit Greta Gerwig, Ethan Hawke und Julianne Moore. (Maggies Plan, USA 2015, 98 Min., FSK ab 0, von Rebecca Miller, mit Greta Gerwig, Ethan Hawke, Julianne Moore)

Maggies Plan

Das könnte Sie auch interessieren

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein

Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare