Kritik an Besetzung asiatischer Rollen in Hollywood

Los Angeles (dpa) - Nach scharfer Kritik wegen Diskriminierung schwarzer Schauspieler bei der Oscar-Verleihung steht Hollywood nun auch wegen des Umgangs mit asiatischen Schauspielern in der Kritik. Für Wirbel sorgte zuletzt, dass die weiße Tilda Swinton für die Rolle eines aus Tibet stammenden Mentors in "Doctor Strange" gewählt wurde, einer Verfilmung der gleichnamigen Comic-Reihe.

Die Marvel Studios entgegneten, der sogenannte Ancient One in den Comics sei nicht einer bestimmten Figur vorbehalten. Schauspieler wie Margaret Cho und George Takei kritisierten den Schritt. Zuvor hatte schon die Besetzung der weißen Scarlett Johansson als Protagonistin in der Manga-Adaption "Ghost in the Shell" für ähnliche Kritik gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

Militär liegt bei Wahl in Thailand vorn

Militär liegt bei Wahl in Thailand vorn

Landjugend Bücken feiert ihr 70-jähriges Bestehen

Landjugend Bücken feiert ihr 70-jähriges Bestehen

Meistgelesene Artikel

Lena Meyer-Landrut: Nasses Shooting erinnert an einstige Oben-ohne-Fotos - diese sehen Sie hier

Lena Meyer-Landrut: Nasses Shooting erinnert an einstige Oben-ohne-Fotos - diese sehen Sie hier

Joey Kelly über Schwester Maite: „Wäre mein größter Wunsch, wenn ...“

Joey Kelly über Schwester Maite: „Wäre mein größter Wunsch, wenn ...“

Lena Meyer-Landrut rutscht das Top runter - es ist Schlüpfriges zu sehen

Lena Meyer-Landrut rutscht das Top runter - es ist Schlüpfriges zu sehen

„Brisant“-Moderatorin Kamilla Senjo ohne Schminke - so sieht sie Make-Up-los aus

„Brisant“-Moderatorin Kamilla Senjo ohne Schminke - so sieht sie Make-Up-los aus

Kommentare