Klassiker: "Madame Bovary" neu adaptiert

+
Mia Wasikowska verkörpert die berühmte Figur der Emma Bovary in der neuen Kinoadaption des Flaubert-Klassikers. Foto: Warner Bros.

Berlin - Der Literaturklassiker "Madame Bovary" kommt wieder ins Kino. Regisseurin Sophie Barthes hat die berühmte Geschichte von Gustave Flaubert um Langeweile, Einsamkeit und Ehebruch neu inszeniert.

Die Hauptrolle spielt die australische Schauspielerin Mia Wasikowska, die zuletzt an der Seite von Michael Fassbender in einer anderen Klassiker-Verfilmung zu sehen war: "Jane Eyre". Flauberts Roman aus dem Jahr 1857 erzählt die Geschichte der jungen Emma Bovary, die aus der lähmenden Eintönigkeit ihres Leben in der Provinz an der Seite des Arztes Charles flüchten will. Sie verstrickt sich in Affären - und fällt auf einen Kredithai (Rhys Ifans) herein, der sie und ihren Mann finanziell ruiniert.

(Madamy Bovary, Großbritannien, 2014, 119 Min., FSK ab 6, von Sophie Barthes, mit Mia Wasikowska, Henry Lloyd-Hughes, Rhys Ifans)

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare