1. Startseite
  2. Boulevard

Kein Platz für König Charles: Nach letztem Queen-Motiv sind die Royals in Down Under ein Auslaufmodell

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Dieser Meilenstein bleibt Charles III. verwehrt. Seit 1992 prangt das Porträt von Queen Elizabeth II. auf der australischen Fünf-Dollar-Banknote. Das neue Design soll Kultur und Geschichte der Aborigines würdigen.

Sydney – Australien ist eine von 15 Nationen des Commonwealth, zu dem auch Länder wie Neuseeland und Kanada gehören. Offenbar war die Identifikation mit Queen Elizabeth II. (96, † 2022) größer als mit dem neuen König Charles III. (74), ihrem Sohn und Nachfolger. Dieser Umstand lässt sich an einem kleinen Stück Papier festmachen: Die australische Fünf-Dollar-Banknote, auf der bisher das Konterfei der Queen prangte, soll nun ersetzt werden.

Das Gesicht der Queen auf der australischen Banknote wird zum Auslaufmodell

Australien wird künftig keine britischen Monarchen mehr auf Geldscheinen haben. Nach dem Tod von Elizabeth II. solle ihr Nachfolger Charles III. nicht auf Banknoten erscheinen, erklärte die Zentralbank. Stattdessen solle die Fünf-Dollar-Banknote künftig ein Indigenen-Motiv zeigen.

Zeichen der Zeit: König Charles III. wird ersetzt und darf nicht die Nachfolge der Queen auf der australischen Banknote antreten (Fotomontage).
Zeichen der Zeit: König Charles III. wird ersetzt und darf nicht die Nachfolge der Queen auf der australischen Banknote antreten (Fotomontage). © Blickwinkel/Imago & i Images/Imago

Die Entscheidung sei mit der Regierung abgestimmt worden, die die Änderung unterstütze, erklärte die Zentralbank. Sie räumte zugleich ein, dass die Umstellung und der Druck der neuen Geldscheine einige Jahre dauern werde. Zunächst solle mit Indigenen-Vertretern beraten werden, wie das künftige Motiv aussehen solle. Bis dahin würden die Fünf-Dollar-Scheine mit dem Antlitz der Queen weiter gedruckt werden. Niemand muss außerdem sein Geld zurück zur Bank bringen: Die Scheine behalten auch anschließend weiter ihre Gültigkeit.

Australischer Dollar

Der australische Dollar (Abkürzung: AUD, AU$, $A oder A$) ist die Währung des gesamten Commonwealth of Australia und wird daher in Australien, auf der Weihnachtsinsel, den Kokosinseln und der Norfolkinsel verwendet. Aber auch die unabhängigen pazifischen Inselstaaten Kiribati, Nauru und Tavalu haben den australischen Dollar als Zahlungsmittel übernommen.

Mittlerweile zählt der AUD zu einer der stärksten Währungen der Welt und wird global direkt hinter dem US$, dem Euro, dem japanischen Yen und dem Britischen Pfund Sterling am meisten gehandelt.

Berühmte Persönlichkeiten und Kunstwerke der Aborigines lösen die britischen Monarchen ab

Mit Einführung der neuen Fünf-Dollar-Note wird dann auf keiner australischen Banknote mehr ein britischer Monarch zu sehen sein. Andere Scheine und Münzen in Down Under zeigen bereits berühmte Persönlichkeiten und Kunstwerke der Aborigines. Das Porträt der Monarchin wird seit 1992 auf die Banknoten gedruckt.

Ende Oktober 2021 hatte sich Barbados endgültig von der britischen Krone losgesagt, um Republik zu werden, die Unabhängigkeit von Großbritannien des Inselstaates ging schon auf das Jahr 1966 zurück. In vielen Commonwealth Realms wird derzeit eine mögliche Loslösung vom Königshaus diskutiert. Staatsoberhaupt von Australien ist auch heutzutage noch der jeweilige britische Monarch. Der Tod von Elizabeth II. im September vergangenen Jahres hatte auch in Australien öffentliche Trauer ausgelöst. Indigene Gruppen protestierten aber zugleich gegen das Königshaus, sie machen die Monarchie mitverantwortlich für Kolonialverbrechen. Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

Auch interessant

Kommentare