Kate Winslet: Zu wenig Frauen in US-Filmbranche

+
Kate Winslet moniert mangelnden Einfluss von Frauen in Hollywood. Foto: Andrew Cowie

Hamburg (dpa) - Die britische Schauspielerin Kate Winslet (40) hat den Frauenmangel in wichtigen Positionen Hollywoods beklagt. Es sei "eine Schande", dass die meisten US-Filme von männlichen Regisseuren gedreht würden, sagte die Oscar-Preisträgerin ("Der Vorleser") dem Magazin "Stern" (Donnerstag).

"Doch es gibt nun einmal nicht so viele Frauen in diesem Beruf. Auch bei den Kameraleuten ist es so." Ein weiteres Riesenthema sei die unterschiedliche Bezahlung von Frauen und Männern. "Das macht keinen Sinn", sagte der "Titanic"-Star. Winslet selbst spricht aber ungern über ihre Gage. "Ich finde es vulgär."

Das könnte Sie auch interessieren

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare