#TimesUp

Kate Winslet bereut Zusammenarbeit mit mächtigen Männern

+
Kate Winslet hat Stellung bezogen. Foto: Christophe Petit Tesson

Kate Winslet steht für ihre Zusammenarbeit mit dem zunehmend umstrittenen Regisseur Woody Allen in der Kritik. Bei einer Preisverleihung äußert die Schauspielerin nun Bedauern über "schlechte Entscheidungen".

London (dpa) - Oscar-Preisträgerin Kate Winslet (42, "Der Vorleser") äußert Bedauern über ihre Zusammenarbeit mit bestimmten "Regisseuren, Produzenten und mächtigen Männern", denen Missbrauch vorgeworfen wird. Die 42-Jährige nennt allerdings keine Namen.

Sie bereue diese "schlechten Entscheidungen" und wolle das nicht mehr für sich behalten, sagte Winslet nach übereinstimmenden Medienberichten am Sonntag bei der Verleihung der "London Critics' Circle Film Awards" in der britischen Hauptstadt.

"Mir ist klar geworden, dass mein Schweigen die Angst vieler mutiger Frauen und Männer vergrößern könnte. Sexueller Missbrauch ist ein Verbrechen", sagte die Schauspielerin. Die weltweiten Demonstrationen gegen Missbrauch und für gleiche Rechte von Männern und Frauen hätten sie dazu gebracht, ebenfalls ihre Stimme zu erheben. 

Die Britin hatte in der Vergangenheit unter anderem mit dem Produzenten Harvey Weinstein zusammengearbeitet, gegen den zahlreiche Frauen schwere Vorwürfe erheben. Auch für ihr Mitwirken am neuen Film von Regisseur Woody Allen stand Winslet in der Kritik. Allens Adoptivtochter Dylan Farrow wirft ihm vor, sie als Siebenjährige missbraucht zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Fotostrecke: Impressionen vom Werder-StubenQuiz mit Rollo Fuhrmann

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Das sind 2019 die reichsten Menschen der Welt - einer überrascht

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Kleiner Kraftprotz mit wenig Stromhunger

Meistgelesene Artikel

Thomas Gottschalk trennt sich von Thea – Frauke Ludowig hatte einen Verdacht

Thomas Gottschalk trennt sich von Thea – Frauke Ludowig hatte einen Verdacht

Lena Meyer-Landrut: Pool-Shooting erinnert an einstige Oben-ohne-Fotos - diese sehen Sie hier

Lena Meyer-Landrut: Pool-Shooting erinnert an einstige Oben-ohne-Fotos - diese sehen Sie hier

„Brisant“-Moderatorin Kamilla Senjo ohne Schminke - so sieht sie Make-Up-los aus

„Brisant“-Moderatorin Kamilla Senjo ohne Schminke - so sieht sie Make-Up-los aus

Sonya Kraus moderiert in hautengem Kleid - ihr Outfit offenbart mehr als gewollt

Sonya Kraus moderiert in hautengem Kleid - ihr Outfit offenbart mehr als gewollt

Kommentare