Fendi-Show

Rom: Karl Lagerfeld schickt Models über Trevi-Brunnen

+
Karl Lagerfeld und Silvia Venturini Fendi wandeln über das Wasser.

Rom  - Sie baden nicht im Trevi-Brunnen wie einst Anita Ekberg im Filmklassiker "La Dolce Vita", dafür wandeln sie über das Wasser. Karl Lagerfeld hat sich mit der Wahl des Schauorts mal wieder selbst übertroffen.

Solch eine Schau hat der Trevi-Brunnen noch nicht gesehen.

Bei seiner Schau für das italienische Modehaus Fendi hat Designer Karl Lagerfeld die Models über den legendären Brunnen in Rom geschickt. Einen attraktiveren Platz kann es für das römische Modehaus kaum geben, hat es sich doch schon bei der Restauration des Brunnens mit etwa zwei Millionen Euro beteiligt - und damit einen Top-Platz für seine Werbung bekommen.

Gold, rosa, Blumenmotive, Stickereien, Pelzmäntel und dazu märchenhafte Musik: Bei der Schau "Legends & Fairytales" am Donnerstagabend schritten die Models über einen durchsichtigen Plexiglas-Laufsteg, der über das Wasser führte. Fendi feierte damit auch seinen 90. Firmengeburtstag.

Wo sich normalerweise massenweise Touristen mit Selfiesticks drängen, saßen nun Stars wie die Schauspielerinnen Kate Hudson und Ornella Muti.

dpa

Mehr zum Thema:

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

Meistgelesene Artikel

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

Sophia Thomalla liegt nackt in Badewanne voller Geldscheine

Sophia Thomalla liegt nackt in Badewanne voller Geldscheine

Jörg Kachelmann kehrt ins Fernsehen zurück

Jörg Kachelmann kehrt ins Fernsehen zurück

Kommentare