Julia Roberts wird schnell ungeduldig

+
Julia Roberts will nie Regie führen. Foto: Julien Warnand

Cannes (dpa) - Schauspielerin Julia Roberts (48) wird offenbar schnell ungeduldig.

Als sie am Donnerstag beim Filmfest Cannes gefragt wurde, ob sie auch mal als Regisseurin arbeiten wolle, sagte sie: "Ich kenne meine intellektuellen Grenzen und die Grenzen meiner Geduld. Ich halte es nicht aus, wenn mich in einer Stunde mehr als vier Leute etwas fragen." Deswegen werde sie in diesem Leben nie Regie führen.

Roberts stellte bei den Festspielen den Thriller "Money Monster" vor. In dem Werk von Jodie Foster (53) spielt sie an der Seite von George Clooney (55). Vor laufenden Kameras wird Fernsehmoderator Lee Gates als Geisel genommen. Der Entführer hat an der Börse seine Ersparnisse verloren und sucht verzweifelt nach Antworten - tatsächlich deckt das TV-Team dubiose Machenschaften der Finanzwelt auf.

Mehr zum Thema:

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Meistgelesene Artikel

Fans trauern: Sängerin (20) stirbt bei Horror-Unfall

Fans trauern: Sängerin (20) stirbt bei Horror-Unfall

Thomas Gottschalk: Als Kind hübsch und brav

Thomas Gottschalk: Als Kind hübsch und brav

Klaas: „Joko ist der Bruder, den ich mir nie gewünscht habe"

Klaas: „Joko ist der Bruder, den ich mir nie gewünscht habe"

„Daktari“-Schauspielerin Erin Moran gestorben

„Daktari“-Schauspielerin Erin Moran gestorben

Kommentare