Knapp 8500 Liter Benzin und 33 Kilo Sprengstoff

Damit zieht "Spectre" ins Guinness Buch der Rekorde ein

Rabat - Der neueste Bond-Streifen "Spectre" spielte am ersten Wochenende nicht nur Millionen von Dollar ein, sondern erzielte auch einen neuen Weltrekord.

Der neue Bond-Film "James Bond 007 -Spectre" brachte in der ersten Woche bereits Millionen von Dollar ein. Doch das ist nicht das einzige, was den Film besonders macht. Eine gewaltige Explosionsszene in Marokko bringt "Spectre" ins Guinness Buch der Rekorde. Die Stunt-Explosion ist die bisher größte Explosion der Geschichte. Dafür wurden 8418 Liter Benzin und 33 Kilogramm Sprengstoff verwendet.

Die Explosion ist die bisher größte Explosion, die für einen Film tatsächlich in der Realität umgesetzt und nicht am Computer virtuell eingefügt wurde. Die Auszeichnung wurde Produzentin Barbara Broccoli und den Schauspielern Daniel Craig und Lea Seydoux überreicht. Die beiden letzteren sind in besagter Szene auch zu sehen. Den Preis nahmen sie jedoch nur in Vertretung an, denn ausgezeichnet wird Spezial-Effekte-Experte und Oscarpreisträger Chris Corbould.

mt

Rubriklistenbild: © Screenshot/YouTube/Guinness World Records

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare