Neuer Rekord

Instagram: Taylor Swift knackt 50 Millionen Marke

+
Und schon wieder stellt Taylor Swift, die für ihre Fan-Nähe bekannt ist, einen neuen Rekord auf. 

Los Angeles - Die allseits beliebte Sängerin Taylor Swift hat erneut einen Rekord aufgestellt. Rund 50 Millionen Menschen folgen ihr auf Instagram. Swift vermutet diesen Grund dahinter: 

US-Sängerin Taylor Swift freut sich über eine neue Rekordmarke auf der Foto-Plattform Instagram. „50 Millionen Follower!! Vielen Dank, Leute“, schrieb sie am Donnerstag auf ihrer Seite. Als Follower werden Nutzer bezeichnet, die das Profil eines anderen Nutzers abonnieren und so über dessen neuste Einträge auf dem Laufenden gehalten werden.

„Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nur an meinen süßen Katzen liegt“, schrieb Swift in Anspielung auf Tierbilder, die sie hin und wieder postet.

50 million followers!! Thanks so much guys. I'm pretty sure this is just because I have cute cats though.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

Mit den süßen Katzenbildern meint sie wahrscheinlich solche Posts:

Meredith is allergic to joy.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

Die Facebook-Tochter Instagram, die mittlerweile über 400 Millionen Nutzer weltweit hat, verriet kürzlich, dass die beliebtesten fünf Profile von weiblichen Promis betrieben werden: Auf Swift folgen demnach Kim Kardashian, Beyoncé, Selena Gomez und Ariana Grande. In der Beliebheits-Rangliste bei Twitter führt US-Sängerin Katy Perry mit mehr als 76 Millionen Followern.

dpa

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare