Ex-Freundin von Rafael van der Vaart

Im 6. Monat: Sabia Boulahrouz hat ihr Baby verloren

+
Sabia Boulahrouz hat ihr Baby verloren. Die Ex-Freundin von Rafael van der Vaart im sechsten Monat eine Fehlgeburt erlitten.

Hamburg - Tragisch: Sabia Boulahrouz hat ihr Baby verloren. Die Ex-Freundin von Rafael van der Vaart im sechsten Monat eine Fehlgeburt erlitten.

Model und Moderatorin Sabia Boulahrouz (37) hat nach Angaben ihrer Agentur im sechsten Monat eine Fehlgeburt erlitten. Das Kind sei in der Nacht zum 13. Dezember in Hamburg „still geboren“ worden, teilte die Mega Model Agency am Dienstag mit. Boulahrouz hat drei Kinder. Im August dieses Jahres bestätigte sie ihre Trennung von Fußballer Rafael van der Vaart (32), mit dem sie seit 2013 zusammen gewesen war. Im Dezember 2013 hatte das Paar bekanntgegeben, dass Sabia im fünften Monat ihr Baby verloren habe.

Sabia Bouhlarouz betonte Schwangerschaft

Erst im Oktober war Sabia Boulahrouz Zweifeln an ihrer Schwangerschaft entgegengetreten. „Ja, ich bin im vierten Monat“, sagte Boulahrouz dem Magazin „Gala“. Nachdem im Internet Gerüchte kursierten, weil bei Auftritten der früheren Lebensgefährtin des EX-HSV-Profis Rafael van der Vaart noch kein Babybauch zu sehen war, sagte sie dem Blatt: „Unglaublich, dass so viele daran zweifeln.“ Die 37-Jährige mutmaßte, dass viele Leute es seltsam fanden, dass sie mehr als zehn Kilo abgenommen habe. „Der Frauenarzt hat mir schon mehrere Infusionen gelegt, damit mein Körper genügend Vitamine bekommt.“

dpa

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare