Heißer als die Bondgirls

Trug Herzogin Kate nichts drunter bei der 007-Premiere?

+
Transparenter Traum für alle Betrachter - Unterwäschetechnisch wohl eher schwierig: Das Kleid von Herzogin Kate bei der Bond-Premiere.

London - Kann man unter diesem Kleid überhaupt einen BH tragen? Das fragen sich manche nach dem transparenten Auftritt von Herzogin Kate bei der Premiere des neuen Bond-Films in London.

Update vom 25. Januar 2016: Was Herzogin Kate macht und nicht macht, sorgt immer wieder für Gerüchte. Momentan soll sie sich angeblich gegen ein drittes Kind ausgesprochen haben. Und das gefällt wohl Prinz William überhaupt nicht.

Von hinten: Herzogin Kate gewährt tiefe Einblicke.

Bei der großen Premiere des neuen James-Bond Films "Spectre" gaben sich die Stars die Klinke in die Hand: Bond-Darsteller Daniel Craig mit seinen Bond-Girls Léa Seydoux und Monica Bellucci gaben sich am Abend die Ehre in der Royal Albert Hall in London. Auch das britische Königshaus ließ sich nicht lange bitten und so schlenderten Prinz William, sein Bruder Prinz Harry und seine Frau Kate über den roten Teppich.

Das Kleid von Herzogin Kate erwies sich dabei als ganz besonderer Hingucker: Ein blassblaugrauer Traum aus Chiffonseide, der die ohnehin schlanke Figur der Herzogin äußerst elegant in Szene setzte. Der raffinierte Clou an dem Kleid aber war der tiefe eingeschnittene Rückenausschnitt, der viel Haut hervorschimmern ließ.

Jetzt wird wild darüber spekuliert, ob Herzogin Kate bei der Premierenfeier unter diesem Hauch von Nichts überhaupt einen BH trug. Modebewusste wissen: Ein Rückenausschnitt lässt oft keine hässlichen breiten BH-Träger auf dem Rücken zu. Ist der Rest des Kleides auch noch transparent, bleibt nicht mehr viel Wahl: Drunter ohne ist da angesagt.

Fraglich, ob die Herzogin diesen Modetipp befolgt, schließlich schaut ihr die Queen ganz genau auf die - naja - Finger. Die schöne Herzogin Kate darf keinen Zentimeter Haut zu viel zeigen in der Öffentlichkeit. Schon als sie beim Staatsbesuch in Neuseeland aus Versehen etwas mehr Bein zeigte, schrieen nicht wenige bereits "Skandal!" Einen Nippelblitzer riskieren? Ausgeschlossen!

Doch die weibliche Trickkiste ist unerschöpflich - Herzogin Kate ist schließlich nicht die erste Frau, die einen tiefen Rücken zeigt. Zwei Möglichkeiten kommen in Frage: Rückenfreie BHs schließen - dank eines Verlängerungsbandes - weit unten am Rücken. Der Rückenausschnitt von Kate ist dafür allerdings deutlich zu tief. Bleiben eigentlich nur noch selbstklebende Silikonschalen - hautfarben und fast unsichtbar.

Wirklich klären könnte die BH-Frage allerdings nur die Herzogin selbst, doch sie zu fragen, wird sich wohl kaum einer trauen.

"Spectre": Bilder der königlichen 007-Premiere

"Spectre": Bilder der königlichen 007-Premiere

vf

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten

Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten

Kommentare