Herzogin Kate: Selbstgemachtes Chutney für die Queen

+
Herzogin Kate besucht am 10.12.2015 das Manor House in Warminster. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Was schenkt man der Queen zu Weihnachten? Vor dieser Frage stand die heutige Herzogin Kate (34), als sie 2011 zum ersten Mal die Feiertage bei Elizabeth II. auf dem Landsitz Sandringham verbrachte. "Ich dachte mir: "Meine Güte, was soll ich ihr geben?"".

Und dann habe sie sich an ihre eigenen Großeltern erinnert, sagte die 34-Jährige in einer Doku des britischen Senders ITV: "Ich sagte mir: "Ich mache ihr selbst etwas." Das hätte schrecklich schiefgehen können. Aber ich habe mich entschieden, das Chutney-Rezept meiner Oma zu machen."

Und so habe die Queen ein Glas mit selbstgemachter Chutney-Paste bekommen. "Ich war etwas besorgt, stellte aber am nächsten Tag fest, dass es auf dem Tisch stand." Diese Geste zeige, wie aufmerksam die 89-jährige Monarchin sei und wie sehr sie sich um jeden kümmere, sagte Kate. Die Doku "Our Queen at Ninety" soll am Ostersonntag bei ITV ausgestrahlt werden. Die Königin wird am 21. April 90 Jahre alt.

ITV-Ankündigung mit Video-Ausschnitten

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare