Heidi Klum: Nackter als nackt

Las Vegas - Berühmt sind Heidi Klums alljährliche Halloween-Partys. Doch noch berühmter sind die ausgefallenen Outfits der Gastgeberin. Wie sie uns dieses Jahr schockt:

Bei ihrer diesjährigen Halloween-Party im "Tao"-Nachtclub in Las Vegas übertraf sich Heidi Klum (38) einmal wieder selbst. Sie lies sich auf einer Bahre über den roten Teppich fahren. Doch was dann enthüllt wurde, hat wohl jeden geschockt: Heidi Klum in einem Muskel-Knochen-Kostüm ohne Haut! Damit stellte sie alle anderen Kostüme in den Schatten.

ikr

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

König Willem-Alexander: Neuer Corona-Skandal erschüttert den Palast

König Willem-Alexander: Neuer Corona-Skandal erschüttert den Palast

König Willem-Alexander: Neuer Corona-Skandal erschüttert den Palast
Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?

Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?

Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?
Fürstin Charlène abgetaucht: Hat sie Monaco den Rücken gekehrt?

Fürstin Charlène abgetaucht: Hat sie Monaco den Rücken gekehrt?

Fürstin Charlène abgetaucht: Hat sie Monaco den Rücken gekehrt?
Michael Wendler: Sänger ist sauer wegen „Nazikeule“ – doch gibt fragwürdigem Magazin Interview

Michael Wendler: Sänger ist sauer wegen „Nazikeule“ – doch gibt fragwürdigem Magazin Interview

Michael Wendler: Sänger ist sauer wegen „Nazikeule“ – doch gibt fragwürdigem Magazin Interview

Kommentare