Harald Schmidt versteigert Requisiten

+
Zuschauermagnet Harald Schmidt war zu Gast im Schauspielhaus Stuttgart.

Stuttgart - Zuschauermagnet Harald Schmidt war zu Gast im Schauspielhaus Stuttgart. Dort versuchte er nach allen Regeln der Kunst dem Publikum Geld aus den Taschen zu ziehen.

Harald Schmidt hatte Großes vor. Bei einer Kunstauktion am vorläufig letzten Abend im Stuttgarter Schauspielhaus - es wird für 27 Millionen Euro saniert - wollte er den Besuchern dicke Geldbatzen als Spenden für einen guten Zweck entlocken. Er wollte Schluss machen mit dem Vorurteil von sparsamen Schwaben. “Ich befreie diese Stadt von ihren Minderwertigkeitskomplexen“, rief er am Sonntagabend kurz vor dem einjährigen Toresschluss des Hauses. Doch die meisten Geldbörsen blieben stecken. Einziger Käufer, der einen vierstelligen Betrag investierte, war Chefzyniker Schmidt selbst. Er kaufte ein Bild, auf dem er zu sehen ist.

Unter den Hammer kam sperrige, schrille Theater-Requisite: Ein riesiger künstlicher Hirschkopf samt Geweih (Schmidt: “Le Corbusier für Arme.“) brachte es auf 310 Euro, ein etwa sieben Quadratmeter großes Übungsbild einer Bühnenmalerin auf 250 Euro. Als ein dunkles Tuch mit einem Harald-Schmidt-Konterfei aus dem Stück “Elvis lebt“ angeboten wurde, nutzte der Entertainer die Chance zum Klotzen statt Kleckern. “500 Euro? Ich biete 1000. Ist weg.“ Auf Großbieter aus dem Publikum wartete er vergeblich - nur Schauspiel-Intendant Hasko Weber und Schauspielerin Corinna Harfouch per Telefon stiegen ins Rennen ein.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Über Heidi Klum wird im Netz zwar viel getratscht, aber gut kommt die Topmodel-Mutter dabei nicht immer weg. Auch über Jens Lehmann wird im World Wide Web vor allem gelästert. Klicken Sie sich durch die Rangliste der beliebtesten deutschen Stars im Internet: © ap/dpa
Supermodel Claudia Schiffer, die Vorzeigedeutsche, belegt Rang zehn der im Internet am häufigsten diskutierten Deutschen. © ap
Der Moderator Thomas Gottschalk bekam für seine Sendung „Wetten dass“ am 26. September 2009 den Deutschen Fernsehpreis verliehen. Er hat Rang sechs der meistdiskutierten Deutschen im Web inne. © dpa
Sarah Connor, die weltweit mehr als zwölf Millionen Alben verkauft hat, landet auf Rang vier der meist diskutierten Deutschen im Web. © ap
Über Heidi Klum tratschen die Deutschen im Web am meisten: Germanys Next Topmodel und Schwangerschaft Nummer vier sei Dank. © ap
Boris Becker steht auf Rang zwei der Liste der bekanntesten und meist diskutierten Deutschen im Internet. Im Juni 2009 heiratete er Lilly Kerssenberg, kurz nachdem er und seine vorherige Verlobte Sandy Meyer-Wölden sich getrennt hatten.  © dpa
Stefan Raab hat es drauf, finden die Deutschen, und diskutieren so viel über ihn im Internet, dass er auf Rang drei der am meisten geposteten Promis landete. © ap
Til Schweiger, hier bei der Premiere seines Films „Männerherzen“ im September 2009, landete auf Rang fünf. Kein Wunder, schließlich gilt der Schaupieler als einer der wenigen deutschen Kinostars, und er feierte auch schon mehrere Erfolge als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor. © dpa
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist ein wahrer Exzentriker und wird von vielen einfach „König Karl“ genannt. Er belegt Platz sieben der im Internet meist diskutierten Deutschen. © dpa
Welch zweifelhafter Ruhm: Jehns Lehmann landet zwar auf Platz acht der meistdiskutierten Deutschen, doch erntet er im Web mit Abstand die meiste Kritik. Am 18. August 2009 gab Lehmann seinen Rücktritt für den Sommer 2010 bekannt.  © dpa
Monica Bleibtreu starb am 14. Mai 2009 nach einer schweren Krebserkrankung. Die Deutschen hat das sehr bewegt. Die verstorbene Schauspielerin belegte posthum Rang neun der bekanntesten Deutschen im Internet. © dpa
Der König der Herzen: Schauspieler August Diehl ist der beliebteste deutsche Star bei den Internet-Nutzern. Er ist zwar nicht der meistdiskutierte Star im Internet, doch äußern die Nutzer über ihn fast nur positives. Vielleicht liegt das auch daran, dass Diehl trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben ist. Im Mai 2009 wurde er zum ersten Mal Vater. © dpa
Belegt Rang zwei der beliebtesten deutschen Promis im Web: Schauspieler Daniel Brühl. Über sich selbst sagt Brühl, der Erfolg komme ihm fast zu schnell. © dpa
Die beliebteste deutsche Frau im Internet heißt Diane Kruger. Die weltweit erfolgreiche Schauspielerin belegt Rang drei der Liste. © dpa
Jürgen Vogel ist bekannt für seine Unkompliziertheit und Natürlichkeit. Der Schauspieler ist der viertbeliebteste Deutsche im Internet. © dpa
Hannah Herzsprung ist eine wunderbare junge Schauspielerin und auch als Mensch ein Vorbild. Deshalb landete sie auf Rang fünf der beliebtesten Deutschen im Internet. © dpa
Was für eine Frau! Schauspielerin Marie Bäumer belegt Platz sechs der beliebtesten Deutschen. Auch wegen der äußerlichen Ähnlichkeit wurde Marie Bäumer von einigen Kritikern schon mit Romy Schneider verglichen. © dpa
Das Multitalent: Stefan Raab, hier bei der Verleihung der goldenen Henne im September 2009, ist nicht nur viel diskutiert. Nein, die deutschen Internetnutzer mögen ihn auch und äußern sich positiv über ihn. Er landet auf Platz sieben. © 
Barbara Becker ist die achtbeliebteste Deutsche im Internet. Sie ist wohl die berühmteste Ex-Frau Deutschlands, ihre Trennung von Boris Becker hat ihrem Ruhm nicht geschadet, vielleicht sogar genutzt. © ap
Sängerin Sarah Connor belegt Platz neun auf der Liste der deutschen Stars, über die sich die Internetnutzer meist positiv äußern. © obs/ALWAYS
Auch Schauspielerin Heike Makatsch kann sich über positive Postings freuen. Sie landete auf Rang zehn der Liste der beliebtesten deutschen Promis im Web. © dpa

Schmidts ironische Suche nach korrupten Kunstmäzenen blieb ergebnislos: “Ich wende mich an Menschen, die auch in Naturschutzgebieten Baugenehmigung erhalten haben.“ Wie üblich bewies der 52-jährige seine rhetorische Schlagfertigkeit: Vier Theaterstühle aus der ersten Zuschauerreihe pries er als fast unbenutzt an. “Die sind im top Zustand, die waren seit Januar doch so oft frei.“ Und wenn doch einer drin gesessen habe, dann sei er schon 20, 25 Minuten nach Vorstellungsbeginn wieder gegangen.

Später übte er sich in derber Beschimpfung des Publikums, das sonst doch jeden Schrott kaufe - warum also nicht jetzt zugreifen? Zaghafter Widerspruch aus den Zuschauerreihen verhallte angesichts des Lärmpegels im Raum ungehört. “Wichtig beim Protest: Immer ins Mikrofon reden. Da sind schon viele Revolutionen dran gescheitert“, frotzelte das TV-Lästermaul.

Am Ende kamen 2720 Euro für fünf Auktionsobjekte zusammen. Das Geld geht an ein Projekt für Schulen in sozialen Brennpunkten. “Ein Stuttgarter Brennpunkt heißt in Köln Wellnessgebiet“, scherzte Schmidt bissig.

Harald Schmidt singt Frank Sinatra

Zuvor war als letzte Vorstellung vor der Sanierung des Schauspielhauses Harald Schmidts Hamlet-Musical “Der Prinz von Dänemark“ gezeigt worden, das 2008 Uraufführung gefeiert hatte. Die schrille Shakespeare-Version mit Schlagern von Katja Ebstein oder Udo Jürgens begeisterte die rund 800 Zuschauer. Harald Schmidt war als Oberkämmerer Polonius zu sehen. Hinter einem Vorhang wird er von Hamlet niedergestochen, sterbend singt er einen Frank-Sinatra-Liedtext: “And now the end is near, and so I face the final curtain“ (Deutsch: Nun ist das Ende nah, und ich sehe dem letzten Vorhang entgegen).

Der nächste Vorhang im Schauspielhaus wird sich vermutlich im Herbst 2011 heben, wenn der Umbau abgeschlossen sein soll. Dann hat das Haus nach den aktuellen Plänen eine Kapazität von 700 Plätzen, 150 weniger als bisher. Die Zuschauerreihen steigen steiler in die Höhe, damit das Publikum einen besseren Blick hat. Auch die Akustik wird verbessert sowie Beleuchtung, Musikanlage und Bühnentechnik erneuert. Für die Spielzeit 2010/11 wird das Schauspiel Stuttgart in ein ehemaliges Fabrikgelände ausgelagert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Boris Becker zeigt sich in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Boris Becker zeigt sich in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Günther Jauch verkauft neuen Wein bei Aldi

Günther Jauch verkauft neuen Wein bei Aldi

Rassismus-Skandal bei VW: „Bastardaktion“ – Deutschrapper Manuellsen rechnet mit Autokonzern ab

Rassismus-Skandal bei VW: „Bastardaktion“ – Deutschrapper Manuellsen rechnet mit Autokonzern ab

Es ist soweit! Udo Lindenberg überrascht mit Ankündigung

Es ist soweit! Udo Lindenberg überrascht mit Ankündigung

Kommentare