Götzes Weltmeister-Schuh ermöglicht Kinderhilfsprojekt

+
Mario Götze erzielt den Siegtreffer gegen Argentinien. Foto: Chema Moya

Hamburg (dpa) - Im Finale der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien schoss Mario Götze (24) mit dem linken Fuß das Siegtor für Deutschland. Später wurde der Schuh für zwei Millionen Euro versteigert.

450 000 Euro davon fließen jetzt in das Projekt "Gesunder Start ins Leben" der Hamburger Kinderhilfsorganisation Plan International. Mit dem Geld könne im Nordwesten von Laos 9000 Mädchen und Jungen ein gesunder Start ins Leben ermöglicht werden, teilte Plan International mit.

Gesundheitsstationen und Gemeinden erhalten neue Wasseranschlüsse und Sanitäranlagen. Helferinnen bekommen Motorräder, um zu entlegenen Dörfern zu gelangen, wie es weiter hieß.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Lady Gaga bekennt: "Ich bin psychisch krank"

Lady Gaga bekennt: "Ich bin psychisch krank"

Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook

Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook

Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis

Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis

Jan Böhmermann übt fiese Kritik an Judith Rakers

Jan Böhmermann übt fiese Kritik an Judith Rakers

Kommentare