Marc Salling in Haft

Kinderpornos auf PC: „Glee“-Star festgenommen

+
Mark Salling soll mehr als 1000 Kinderporno-Fotos auf dem Rechner gehabt haben.

Los Angeles - US-Schauspieler Mark Salling (33) ist wegen des Besitzes von Kinderpornografie festgenommen worden. Das bestätigte die Polizei in Los Angeles mehreren US-Medien.

Der durch die TV-Serie „Glee“ bekannt gewordene Salling wurde danach am Dienstag verhaftet, nachdem Beamte seine Wohnung in Los Angeles durchsucht hatten. Nach Angaben des Promi-Portals „TMZ.com“ wurden auf dem Desktop-Computer des 33-Jährigen mehr als 1000 kinderpornografische Bilder entdeckt. Sein Handy, Laptop und Tablet wurden beschlagnahmt und sollen nun untersucht werden. Gegen eine Kaution in Höhe von 20.000 US-Dollar (umgerechnet 18.300 Euro) wurde Salling wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Schauspieler hatte in „Glee“ von 2009 bis zum Frühjahr diesen Jahres die Rolle des Noah „Puck“ Puckerman gespielt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer: So schockte sie mit einem dramatischen Moment ihre Fans beim Konzert 

Helene Fischer: So schockte sie mit einem dramatischen Moment ihre Fans beim Konzert 

Meghan Markle schockt erneut mit unroyalem BH-Blitzer

Meghan Markle schockt erneut mit unroyalem BH-Blitzer

„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson

„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson

Mutiges Foto auf Instagram: So haben Sie Frauke Ludowig noch nie gesehen

Mutiges Foto auf Instagram: So haben Sie Frauke Ludowig noch nie gesehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.