Es fehlt nur noch die Bestätigung

Guns N' Roses: Comeback mit Axl Rose und Slash

+
Slash (Foto) soll sich mit Axl Rose versöhnt haben.

Los Angeles - Es wäre die Rock-Sensation im kommenden Jahr: Die Anzeichen verdichten sich, dass Axl Rose und Slash 2016 wieder gemeinsam auf der Bühne stehen werden. 25 Jahre nach dem Aus von Guns N' Roses. 

Wie das Billboard-Magazin berichtet, könnte das große Reunion-Konzert beim Coachella Music & Arts Festival im April im kalifornischen Indio stattfinden. Das Magazin beruft sich auf mehrere nicht genannte Quellen. Zudem hat die Band auf ihrer Facebook-Seite das Profilbild geändert - das zeigt jetzt jubelnde Fans, was als Anspielung auf künftige Konzerte gedeutet werden könnte. Offiziell bestätigt wurden die angeblichen Comeback-Pläne bislang nicht.

Ihr letztes gemeinsames Konzert gaben Axl Rose und Slash im Juli 1993 in Buenos Aires. Das dazugehörige Plakat hat die Band ebenfalls auf ihrer Facebook-Seite gepostet. Bereits im vergangenen Jahr sagte Slash - der die Band einst verlassen hatte -, dass eine Versöhnung wohl überfällig sei.

Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre gehörte Guns N' Roses zu den erfolgreichsten Rockbands der Welt. Nun scheint die Truppe ihrer eigenen Geschichte ein Kapitel hinzufügen zu wollen.

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare