Liebes-Comeback

Phil Collins: Zweite Hochzeit mit der dritten Ex?

+
Phil Collins mit seiner Ex-Frau Orianne im Jahr 2010.

Zürich - Nach dem Liebes-Comeback spricht die Ex-Frau von Phil Collins (65) über eine mögliche erneute Hochzeit mit dem britischen Popsänger.

„Wir stehen uns derart nahe, dass es eigentlich keinen Unterschied macht, ob wir verheiratet sind. Aber wir werden bestimmt eines Tages ein zweites Mal heiraten“, sagte Orianne Collins der Schweizer Zeitung „Blick am Sonntag“. Der ehemalige Genesis-Sänger hatte die mehr als 20 Jahre jüngere Schweizerin 1999 geheiratet und sich neun Jahre später von ihr getrennt.

„Wir hätten nie auseinandergehen sollen. Die Trennung war eine falsche Entscheidung“, sagte die Schmuckdesignerin weiter. Im vergangenen Jahr hatten die beiden wieder zueinander gefunden. Er könne nun wieder ein Vater für seine Söhne Nicholas (14) und Matthew (11) sein, sagte der Musiker („In The Air Tonight“, „You'll Be In My Heart“) vor einigen Wochen im Interview des Radiosenders SWR3. „Das ist ein wunderschönes Geschenk.“ Die vier leben zusammen in Florida.

Genesis wiedervereint - für einen Abend

Genesis wiedervereint - für einen Abend

Phil Collins - ein bewegtes Leben und eine neue Platte

dpa

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Kommentare