Fußballer des Jahres

Eva Longoria und Marco Schreyl moderieren Gala

Eva Longoria ist Gastgeberin einer internationalen Fußball-Gala in der Schweiz. Foto: Ron Sachs
+
Eva Longoria ist Gastgeberin einer internationalen Fußball-Gala in der Schweiz. Foto: Ron Sachs

Die FIFA zeichnet am 9. Januar in Zürich Kicker aus, die sich 2016 besonders hervorgetan haben. Zu den Favoriten auf den Titel haben neben Cristiano Ronaldo auch Lionel Messi und der Antoine Griezmann, bei den Frauen Melanie Behringer vom FC Bayern München.

Zürich (dpa) - Eva Longoria und Marco Schreyl führen durch die Gala, bei der in Zürich am 9. Januar die Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet werden. Das teilte der Weltverband FIFA am Montag mit.

Longoria (41), Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin, ist vor allem für ihre Rolle in der US-Fernsehserie "Desperate Housewives" bekannt. Marco Schreyl (42) hat unter anderem TV-Shows wie "Deutschland sucht den Superstar" und zahlreiche Sportereignisse moderiert.

Bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2016 gilt Cristiano Ronaldo als Favorit. Der Stürmer gewann im Mai mit Real Madrid die Champions League und dann auch den EM-Titel mit Portugal. Nominiert sind außerdem der argentinische Superstar Lionel Messi und der Franzose Antoine Griezmann von Atlético Madrid. Bei den Frauen gehört Melanie Behringer vom FC Bayern München zu den Nominierten. 

Die Zeremonie zu den "The Best FIFA Football Awards" in Zürich wird den Angaben zufolge auf FIFA.com per Livestream und bei FIFA on YouTube übertragen.

Mitteilung der FIFA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Meistgelesene Artikel

Boris Becker in London: Seine Fans sorgen sich um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Boris Becker in London: Seine Fans sorgen sich um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Prinz infiziert sich mit Coronavirus auf Party - „Ich bereue meine Handlungen zutiefst“ 

Prinz infiziert sich mit Coronavirus auf Party - „Ich bereue meine Handlungen zutiefst“ 

Heikle Scherze: Comedian Dieter Nuhr schockt mit Corona-Witzen - und muss ordentlich einstecken

Heikle Scherze: Comedian Dieter Nuhr schockt mit Corona-Witzen - und muss ordentlich einstecken

Queen Elizabeth II. zeigt sich erstmals seit Monaten - auf Foto wirkt sie 30 Jahre jünger

Queen Elizabeth II. zeigt sich erstmals seit Monaten - auf Foto wirkt sie 30 Jahre jünger

Kommentare