Entwarnung: Prinz Philip ist wohlauf

+
Prinz Philip geht es gut. Foto: Michael Kappeler

London (dpa) - Seit Prinz Philip seine Teilnahme an der Gedenkfeier zur Skagerrakschlacht im Ersten Weltkrieg abgesagt hat, gibt es Spekulationen über seinen Gesundheitszustand.

Der Buckingham Palace hat jetzt Entwarnung gegeben: Der britische Prinzgemahl sei nicht im Krankenhaus gewesen und nehme in dieser Woche alle weiteren Termine wahr, sagte eine Sprecherin der Deutschen Press-Agentur.

Ein Foto zeigte den 94-Jährigen zudem am Mittwoch an der Seite von Elizabeth II. beim Besuch von Bundespräsident Joachim Gauck im Buckingham Palace. Dabei machte Philip einen munteren Eindruck.

Sein Schwiegersohn Tim Laurence, der mit Prinzessin Anne verheiratet ist, hatte bereits am Dienstag gesagt, die Absage für das Skagerrakschlacht-Gedenken an diesen Tag habe mit einem "geringfügigen Gebrechen" zu tun gehabt. So wäre es schlicht unvernünftig gewesen, wenn Prinz Philip bei der Zeremonie auf den schottischen Orkney-Inseln längere Zeit im Wind gestanden hätte, sagte er.

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Kommentare