"Valium oder eine Pulle Whiskey"

Thorsten Legat reist trotz Flugangst ins Dschungelcamp

+
Ex-Bundesligaprofi Thorsten Legat überwindet fürs RTL-Dschungelcamp seine Flugangst.

Essen (dpa) - Amateur-Fußballtrainer Thorsten Legat (47) sieht dem Ekelspektakel im RTL-Dschungelcamp gelassen entgegen. "Ich will einfach sehen, wo meine Grenzen liegen", sagte der ehemalige Bundesligaspieler.

Angst habe er vor den Prüfungen in der Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" nicht. "Wenn, dann müssen sich die Tiere im Dschungel schon vor Thorsten Legat fürchten." Bammel habe er aber vor den langen Flügen nach Australien: "Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder haue ich mir Valium oder eine Pulle Whiskey rein."

Das Dschungelcamp startet an diesem Freitag in die zehnte Staffel. Wie es nach dem TV-Auftritt sportlich weitergehen soll, kündigte Legat seinen Siebtliga-Spielern vom FC Remscheid auch gleich an: "Am 2. Februar bin ich zurück und dann gibt es richtig Kasalla."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare