Drei Frauen, ein Schicksal: "Hannas schlafende Hunde"

+
Hannelore Elsner spielt in "Hannas schlafende Hunde" die Großmutter. Foto: Tobias Hase

Berlin (dpa) - Drei Generationen, eine Familie, ein Schicksal. Der Film "Hannas schlafende Hunde" erzählt vom jüdischen Leben nach 1945 und zeigt dabei, wie braun die bunten 60er Jahre noch waren.

Im Mittelpunkt des Films steht die kleine Johanna (Nike Seitz), die mit Hilfe ihrer Oma (Hannelore Elsner) ihre jüdische Identität entdeckt und langsam versteht, warum die von Altnazis geprägte Gesellschaft in der österreichischen Provinz sich ihr gegenüber so ablehnend verhält.

Dabei muss sie sich gegen ihre Mutter Katharina (Franziska Weisz) durchsetzen, die der Familie vor allem eine Handlungsanweisung gegeben hat: "Wir fallen nicht auf!".

(Hannas schlafende Hunde, Deutschland, Österreich 2016, 124 Min, FSK o.A., von Andreas Gruber, mit Hannelore Elsner, Nike Seitz, Franziska Weisz)

Hannas schlafende Hunde

Das könnte Sie auch interessieren

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Meistgelesene Artikel

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare