DiCaprio schlägt Angelina Jolie an US-Kinokassen

+
Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat seine Kollegin Angelina Jolie im Kampf um den Spitzenplatz an den US- Kinokassen geschlagen.

Los Angeles - Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat seine Kollegin Angelina Jolie im Kampf um den Spitzenplatz an den US- Kinokassen geschlagen. Doch ein Bösewicht ist ihnen dicht auf den Fersen.

Der futuristische Thriller “Inception“ mit DiCaprio in der Hauptrolle belegte am Wochenende erneut den ersten Platz der nordamerikanischen Kinocharts. Nach Studioschätzungen spielte Christophers Nolans trickreicher Streifen über den Diebstahl von Gedanken und Träumen von Freitag bis Sonntag mehr als 43 Millionen Dollar (rund 33 Millionen Euro) ein. “Inception“ verdiente damit seit dem Kinostart vor zehn Tagen schon knapp 144 Millionen Dollar.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Angelina Jolie
Die Schauspielerin Angelina Jolie wurde 1975 geboren. Zu ihrem Vater, dem Schauspieler Jon Voight, hat sie bis heute ein gespaltenes Verhältnis. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Bei den Dreharbeiten zu dem Film "Mr. und Mrs. Smith" soll es zwischen den beiden gefunkt haben: Angelina und Hollywood-Beau Brad Pitt. Für sie verließ Brad seine damalige Frau Jennifer Aniston. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Angelina Jolie ist eine wunderschöne Frau und sehr wandlungsfähig. Mal Vamp, mal unschuldiges Kind, mal Powerfrau. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Rundum glücklich. Angelina Jolie wird wieder Mama. Nach Tochter Shilo, dem ersten gemeinsamen Kind mit Brad Pitt , brachte Jolie 2008 Zwillinge zur Welt. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Angelina mit Lebensgefährte Brad Pitt: Die beiden haben sich gesucht und gefunden. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Sie sind Hollywoods absolutes Traumpaar. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Mama Angelina gönnt sich keine Ruhe. Obwohl sie hochschwanger ist, besucht sie die Filmfestspiele in Cannes. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Angst kennt die Schauspielerin nicht: Hier ist sie zu Besuch im Irak, um die Soldaten zu unterhalten. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Eine große Familie: Insgesamt gehören drei eigene und drei adoptierte Kinder zum Clan Jolie/Pitt. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Wunderschön und schlank: Angelina Jolie. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Gekonnt präsentiert sich das Paar vor der Kamera. Angelina und Brad sind Profis auf dem roten Teppich. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Angelina und Brad mit den Kids. Die Kinder werden rund um die Uhr bewacht, zu groß ist die Angst vor Enführungen. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Angelina Jolie ist eine Königin auf dem roten Teppich. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Auch im Büro-Look macht die Schauspielerin eine gute Figur. © picture alliance / dpa
Angelina Jolie
Angelinas Paraderolle: Als fleischgewordene Archäologin Lara Croft becircte sie die Männerwelt. Ursprünglich war Lara Croft eine computeranimierte Figur, der nach wachsender Beliebtheit Leben eingehaucht wurde. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Immer ein Lächeln, Angelina Jolie ist mit und ohne Brad Pitt ein Profi in Sachen Präsentation. © picture-alliance/ dpa
Angelina Jolie
Dieser Look erinnert ein bisschen an "Prinzessin Leia" aus den 70er und 80er Jahren. Eine gute Figur macht Angelina darin alle Male. © picture-alliance/ dpa

Der Spionage-Thriller “Salt“ mit Jolie landete an seinem Premierenwochenende mit rund 36 Millionen Dollar auf dem zweiten Rang. Die Abenteuer der CIA-Agentin Evelyn Salt, die als russische Spionin verdächtigt wird, kommen Ende August in die deutschen Kinos. Jolies letzter Actionfilm, der auf einem Comic basierende Thriller “Wanted“, war 2008 mit rund 50 Millionen Dollar an den Start gegangen. Ihre Waffen als Agentin hatte die Schauspielerin auch schon an der Seite von Brad Pitt in “Mr. & Mrs. Smith“ eingesetzt.

Auf den dritten Platz verdrängt wurde die Nummer zwei der vergangenen Woche, der Animationsfilm “Ich - Einfach Unverbesserlich“. Das schräge 3D-Abenteuer über einen Bösewicht, der den Mond stehlen will, spielte nochmal 24 Millionen Dollar ein. Die Zeichentrickfiguren kassierten in drei Wochen schon mehr als 160 Millionen Dollar ab.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Meistgelesene Artikel

Boris Becker zeigt sich in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Boris Becker zeigt sich in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“

Til Schweiger im Kuschelmodus

Til Schweiger im Kuschelmodus

Tot in Wohnung entdeckt: Kölner Musiker mit nur 58 gestorben

Tot in Wohnung entdeckt: Kölner Musiker mit nur 58 gestorben

Nico Santos „frisch verliebt“ - Geheimnis um hübsche Frau beim „Free ESC“

Nico Santos „frisch verliebt“ - Geheimnis um hübsche Frau beim „Free ESC“

Kommentare