DiCaprio bekommt seltsame Nachricht von Jennifer Lopez

+
Leonardo DiCaprio hatte offenbar Lust auf einen Clubbesuch. Foto: Christopher Jue

Los Angeles (dpa) - TV-Moderator James Corden (37) hat sich einen Spaß mit dem Handy von Popstar Jennifer Lopez (46) erlaubt - und damit scheinbar den Schauspieler Leonardo DiCaprio (41) reingelegt. 

In seiner US-Sendung "Carpool Karaoke" schnappte sich der englische Moderator der "Late Late Show" das Smartphone von Gast Lopez und schickte damit dem Hollywood-Star folgende Nachricht: "Hey Baby, ich habe irgendwie das Gefühl, ich müsse mal die Sau rauslassen. Vorschläge? Sag Bescheid. JLo". Lopez protestierte lachend. "Ich werde dich das nicht senden lassen", sagte sie, aber Corden schickte die Textnachricht ab. 

Etwas später bekam Lopez eine Antwort von DiCaprio. "Meinst du heute Abend, Boo-Boo (in etwa: Süße)? Ein Clubbesuch?", las sie vor. Lopez und Corden amüsierten sich prächtig darüber. "Das Witzige ist, dass er tatsächlich denkt, ich meine es ernst", sagte die Sängerin. Zum Disco-Abend der zwei Stars werde es aber nicht kommen: "Ich werde zu Hause sein und mit meinen Kindern kochen."

Jennifer Lopez bei Carpool Karaoke

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare