Geständnis

Dev Patel hatte in der Schule keine Freundin

+
Dev Patel in Los Angeles bei der Verleihung der 23. Screen Actors Guild Awards. Foto: Richard Shotwell

Er gilt in Hollywood mittlerweile als Frauenschwarm. Aber Dev Patel erinnert sich noch genau an eine Zeit, in der sich kaum eine Frau für ihn interessierte.

Los Angeles (dpa) - Der britische Schauspieler Dev Patel (26) fremdelt damit, dass andere ihn als Frauenschwarm bezeichnen. 

"Es ist überwältigend und merkwürdig, denn ich war immer der Typ, der in der Schule nie eine Freundin bekommen hat", sagte Patel am Sonntag (Ortszeit) am Rande der SAG-Awards in Los Angeles der US-Sendung "Entertainment Tonight". "Ich war der peinliche Außenseiter." 

Der 26-Jährige, der vor fast zehn Jahren sein Hollywood-Debüt im oscarprämierten Drama "Slumdog Millionär" gab, ist in diesem Jahr für seine Rolle in "Lion" erstmals für den Oscar nominiert.

Interview bei Entertainment Tonight

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt

Politische Aufarbeitung des Terrors von Halle beginnt

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen

Türkei-Offensive: Syrien schickt Truppen

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?

Wie werde ich Landmaschinenmechatroniker?

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Meistgelesene Artikel

TV-Moderatorin Rebecca Mir zeigt sich extrem verführerisch auf Fotos

TV-Moderatorin Rebecca Mir zeigt sich extrem verführerisch auf Fotos

Mareile Höppner mit Minirock-Bild - der Fotograf stand UNTER der Moderatorin

Mareile Höppner mit Minirock-Bild - der Fotograf stand UNTER der Moderatorin

DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Dieter Bohlen: „Habe ihn als tollen Künstler geschätzt“

DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Dieter Bohlen: „Habe ihn als tollen Künstler geschätzt“

Sensation bei Helene Fischer und Florian Silbereisen: Spekulationen im Netz

Sensation bei Helene Fischer und Florian Silbereisen: Spekulationen im Netz

Kommentare