Der Eiffelturm hat Stimme

+
Das Wahrzeichen von Paris: der Eiffelturm. Foto: Ian Langsdon

Paris (dpa) - Joseph Bertolozzi hat dem Eiffelturm das gegeben, was der US-Komponist "eine Stimme" nennt.

Zwei Wochen lang bearbeitete der 57-Jährige New Yorker das weltbekannte Wahrzeichen von Paris mit allen erdenklichen Klanginstrumenten. Er schlug, strich, klopfte, hämmerte mit Stöcken, Schlägeln, Besen, Ketten auf Handläufe, Gitter, Türrahmen, Pfeiler, Bodenplatten. Nach den Worten Bertolozzis war er dabei vor drei Jahren so etwas wie ein musikalischer David, der dem 324 Meter hohen eisernen Goliath mehr als 2000 verschiedene Töne entlockte - Grundlage für die anschließende Komposition.

Am 29. April erscheint das musikalische Ergebnis als Konzept-Album mit dem Titel "Tower Music - A thousand feet of sound".

Homepage von Bertolozzi

Mehr zum Thema:

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare