Familie äußert sich zu Details

Coronavirus: Trauer im spanischen Königshaus - Erstes royales Todesopfer bestätigt

Das Coronavirus hat nun sein erstes royales Todesopfer gefordert. Das spanische Königshaus trauert.

  • Das Coronavirus* macht auch vor den Königshäusern nicht Halt. 
  • Nun gibt es das erste royale Todesopfer. 
  • Der Bruder der spanischen Prinzessin bestätigt den Todesfall. 

Madrid - Das Coronavirus greift weiter um sich, die Zahlen infizierter Personen steigen weltweit drastisch an. Doch Covid-19* macht dabei auch nicht Halt vor den Königshäusern dieser Welt.

Coronavirus bei den Royals: Erstes Todesopfer bestätigt 

Nachdem vor wenigen Tagen der Palast in England bestätigt hatte, dass sich auch Thronfolger Prinz Charles mit dem Erreger infiziert hatte, gibt es nun traurige Nachrichten aus dem spanischen Königshaus. Dort forderte das Coronavirus bereits das erste Todesopfer. 

Bei dem nun verstorbenen Mitglied des spanischen Königshauses handelt es sich um die Prinzessin Maria Teresa von Bourbon-Parma. Bei der 86-Jährigen handelt es sich um die Cousine des spanischen Königs Felipe von Spanien. 

Lesen Sie auch: Drama bei den Royals: Prinzessin Anna von Österreich ist tot. Sie wurde nur 31 Jahre alt. Schuld war aber nicht das gerade grassierende Coronavirus.

Coronavirus in Spanien - Bruder bestätigt Todesmeldung 

Wie der Bruder der Verstorbenen, Prinz Sixtus Henri von Bourbon-Parma, nun bestätigt, erlag die Prinzessin dem Coronavirus bereits am Donnerstag in Paris. Das berichten spanische Medien übereinstimmend. 

Prinzessin Maria Teresa soll demnach in Madrid beerdigt werden. Auch der Neffe der nun Verstorbenen äußert sich zum Tod seiner Tante. Wie unter anderem „rtlnieuws.nl“ berichtet, sei die „ganze Familie in intensiver Trauer“. 

Coronavirus in Spanien: Cousine des Königs ist tot 

Der spanische König äußerte sich vorerst nicht zu dem Tod seiner Cousine. Wie spanische Medien jedoch weiter berichten, soll das Verhältnis der beiden nicht sehr eng gewesen sein. 

Sorgen auch im dänischen Königshaus. Das dänische Prinzenpaar reist trotz Corona-Krise zurück in ihre Heimat. Sie sorgen sich um ihren Sohn Henrik.

Das Coronavirus breitet sich auch in England immer weiter aus. Die Kritik an Premier Boris Johnson wächst, die Zahl der Toten auch. Nun wendet sich der infizierte Regierungschef in einem Video an die Bevölkerung. 

Nachdem sich mit Prinz Charles bereits das erste royale Mitglied in England mit dem Virus infiziert hatte, wächst nun auch die Sorgen um die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William.

Trotz dieses tragischen Verlusts steht die spanische Königsfamilie nun unter dem Verdacht ein illegales Fest gefeiert zu haben. Belgiens Prinz Joachim infizierte sich dort mit dem Coronavirus. Jetzt ermitteln die Behörden.

Der ehemalige spanische König Juan Carlos steht unter Korruptionsverdacht. In einem Brief teilte er seinem Sohn und Nachfolger Felipe VI. mit, dass er Spanien verlassen und ins Exil gehen wird.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Wie werde ich Metalltechniker/Metalltechnikerin?

Wie werde ich Metalltechniker/Metalltechnikerin?

Meistgelesene Artikel

Oliver Pocher (RTL): Heftiger Ehestreit! Verschwörer Xavier Naidoo sorgt für Zoff im Hause Pocher

Oliver Pocher (RTL): Heftiger Ehestreit! Verschwörer Xavier Naidoo sorgt für Zoff im Hause Pocher

Ist das etwa ...? Weltstar fährt Bahn - doch ein Detail kann hier nicht stimmen

Ist das etwa ...? Weltstar fährt Bahn - doch ein Detail kann hier nicht stimmen

Sturm der Liebe (ARD): Nach Liebes-Drama um Lucy - so traurig wird der nächste Fürstenhof-Abschied

Sturm der Liebe (ARD): Nach Liebes-Drama um Lucy - so traurig wird der nächste Fürstenhof-Abschied

Dieter Bohlen (DSDS): Nach Beziehungsdrama auf Mallorca - feuchte Versöhnung mit Carina

Dieter Bohlen (DSDS): Nach Beziehungsdrama auf Mallorca - feuchte Versöhnung mit Carina

Kommentare