"Brauche diese Beweglichkeit"

Clueso fühlt sich nach Trennung von Kollegen unabhängiger

+
Clueso.

Berlin - Der Erfurter Sänger Clueso (36) fühlt sich nach der Trennung von seiner langjährigen Band, seinem Manager und weiteren Weggefährten befreit.

„Ich habe gemerkt, dass ich diese Beweglichkeit, diese Art Unabhängigkeit, brauchte. Das tat mir sehr gut“, sagte der Musiker („Cello“) der Deutschen Presse-Agentur.

Auch der Auszug aus der Wohngemeinschaft, in der er jahrelang mit Freunden und Kollegen in Erfurt wohnte, habe ihm geholfen - auch wenn er ihm schwergefallen sei. „Es gab viele schlaflose Nächte, und ich musste mich sehr mit mir auseinandersetzen.“

Clueso, der mit bürgerlichem Namen Thomas Hübner heißt, verarbeitet die privaten und beruflichen Veränderungen in seinem Album „Neuanfang“, das an diesem Freitag erscheint. „Es war sicherlich eine der schwersten Zeiten in meinem Leben, aber auch eine sehr wichtige. Weil es ums Erwachsenwerden geht“, sagte der Sänger über die vergangenen Monate.

dpa

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Kommentare