Chris Martin will niemanden mehr bekehren

+
Chris Martin ist mit den Jahren viel selbstbewusster geworden. Foto: Arne Dedert

München (dpa) - Coldplay-Sänger Chris Martin (38) geht lockerer als früher damit um, dass jemand seine Musik nicht mag. "Ich bin selbstbewusster geworden", sagte er der Zeitschrift "Freundin".

"Ich will niemanden mehr krampfhaft zu uns bekehren. Jeder hat die Freiheit zu hören, was er will." Früher sei das anders gewesen, räumt er ein: "Ich war sehr eingeschüchtert, vorsichtig und introvertiert. Heute habe ich keine Angst mehr."

Das aktuelle Coldplay-Album "A Head Full of Dreams" ist seit Anfang Dezember auf dem Markt. Ende März beginnt die Band eine Welttournee, auf der sie im Juni und Juli auch in Gelsenkirchen, Berlin und Hamburg Station machen will.

Offizielle Coldplay-Internetseite

Mehr zum Thema:

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare