Ed O'Neill

"Al Bundy": Peinliche Begegnung mit Britney Spears

+
Britney Spears ist ein großer Fan von Ed O'Neill.

Los Angeles - Auch Stars sind Fans. Britney Spears etwa findet Ed O'Neill toll, der als Al Bundy in der US-Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" berühmt wurde. Ein zufälliges Treffen der beiden wurde aber zum GAU.

Die beiden hätten sich zufällig am Flughafen von Los Angeles getroffen, erzählte der 7ß-jährige US-Schauspieler ("Modern Family") am Montag (Ortszeit) in der Talkshow "Ellen". "Sie kam auf mich zu und sagte 'Oh Mr. O'Neill, ich liebe 'Modern Family' und Sie sind mein Favorit in der Show'." Dann habe sie um ein Foto gebeten. "Sie hätte nicht netter sein können", betonte O'Neill.

Am Tag danach habe ihm sein Manager gesagt, Spears habe das Bild auf ihr Twitter-Profil geladen, wo es 50.000 Likes bekam. Erst da habe er erfahren, dass die nette Frau Britney Spears war, sagte O'Neill. "Ich hatte keine Ahnung, dass sie es war. Schau dir meinen Gesichtsausdruck (auf dem Bild) an. Sehe ich so aus, als ob ich mit Britney Spears zusammensitze?" 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

William und Kate wieder daheim - George feiert 4. Geburtstag

William und Kate wieder daheim - George feiert 4. Geburtstag

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Diese peinlichen Style-Pannen hat sich Herzogin Kate geleistet

Diese peinlichen Style-Pannen hat sich Herzogin Kate geleistet

Kommentare