Im Rampenlicht

Brad Pitt überrascht mit Golden-Globe-Auftritt

Überraschung: Brad Pitt bei der Verleihung der Golden Globe Awards. Foto: Paul Drinkwater/NBC
+
Überraschung: Brad Pitt bei der Verleihung der Golden Globe Awards. Foto: Paul Drinkwater/NBC

Er hat sich rar gemacht in der Öffentlichkeit. Aber bei der Verleihung der Golden Globe Awards stand Brad Pitt auf der Bühne.

Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star Brad Pitt (53) hat bei den Golden Globes mit seinem ersten großen Auftritt nach seiner Trennung von Angelina Jolie (41) überrascht. Der US-Schauspieler stellte am Sonntagabend den Film "Moonlight" vor, der danach als bestes Drama ausgezeichnet wurde. Pitts Produktionsfirma hatte das Werk über einen jungen, schwulen Afro-Amerikaner koproduziert. Der Familienvater trug einen Smoking mit schwarzer Fliege.

Seit seiner Trennung im September zeigt sich Pitt bislang selten öffentlich. Im November war er bei einem Fan-Event erstmals wieder über den roten Teppich gegangen und nahm zusammen mit Julia Roberts an einer privaten Vorführung von "Moonlight" teil.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Boris Becker in London: Fans in Sorge um Gesicht - „Siehst brutal aus“

Boris Becker in London: Fans in Sorge um Gesicht - „Siehst brutal aus“

Nico Santos „frisch verliebt“ - Geheimnis um hübsche Frau beim „Free ESC“

Nico Santos „frisch verliebt“ - Geheimnis um hübsche Frau beim „Free ESC“

Günther Jauch verkauft neuen Wein bei Aldi

Günther Jauch verkauft neuen Wein bei Aldi

Rassismus-Skandal bei VW: „Bastardaktion“ – Deutschrapper Manuellsen rechnet mit Autokonzern ab

Rassismus-Skandal bei VW: „Bastardaktion“ – Deutschrapper Manuellsen rechnet mit Autokonzern ab

Kommentare