Auf US-Sender Epix

"Berlin Station" - neue US-Serie in deutscher Hauptstadt

+
"Die Tribute von Panem"-Star Michelle Forbes spielt in der neuen Serie "Berlin Station" mit. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Berlin wird nach "Homeland" erneut zur Kulisse für eine amerikanische TV-Serie. Derzeit laufen die Dreharbeiten für "Berlin Station", die im Herbst 2016 im US-Sender Epix ausgestrahlt werden soll.

Darin geht es um einen CIA-Agenten (Richard Armitage), der in der deutschen Hauptstadt einen Maulwurf und Whistleblower aufspüren soll. Zur Besetzung gehören Michelle Forbes, Richard Jenkins und Rhys Ifans. Schöpfer der Serie ist der Autor Olen Steinhauer ("Der Tourist").

Gedreht wird nach Angaben der zuständigen Berliner PR-Agentur noch bis März/April 2016 - in Babelsberg und an verschiedenen Schauplätzen in Berlin. Ein altes Rundfunkgelände nahe der Spree dient etwa als amerikanische Kaserne. Welcher deutscher Sender die zehnteilige Spionage-Serie zeigen könnte, ist noch offen.

Mitteilung Epix

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Kommentare