Sicherungen durchgebrannt

Messer-Attacke: Diesem Baywatch-Star droht nun der Knast

Los Angeles - Ein Unschuldslamm war Jeremy Jackson nie. Auch jetzt schlug der frühere Baywatch-Star wieder über die Stränge. Nun droht Jackson der Knast.

Jeremy Jackson hat anscheinend nicht aus seinen Fehlern gelernt. Nachdem er schon in der Vergangenheit mit unerklärlichen Ausrastern und Körperverletzungen aufgefallen war, gab es nun den nächsten Zwischenfall. Wie das amerikanische Online-Portal "TMZ" berichtet, wollte der frühere Baywatch ein Auto stehlen. Doch es blieb beim Versuch - denn eine Frau ertappte ihn auf frischer Tat und stellte ihn zur Rede. Daraufhin flippte Jackson komplett aus und ging auf die Frau mit einem Messer los. Das Opfer erlitt Verletzungen am Arm, an den Beinen und am Rücken. Nach seiner Flucht fasste die Polizei ihn schließlich in einem Hotel.

Vor Gericht kein Unbekannter

Es ist das zweite Mal in diesem Jahr, dass sich Jackson vor Gericht verantworten muss. Im April soll er bereits einen Mann mit einem Messer am Bauch und an den Armen verletzt haben. Allerdings wurde er damals freigesprochen. Das Gericht entschied auf Notwehr, da Jackson zuvor mit einer Pistole bedroht worden sei.

Es bleibt abzuwarten, ob Jackson auch dieses Mal so glimpflich davon kommen wird. Im Höchstfall drohen ihm sieben Jahre Gefängnis wegen "krimineller Bedrohung" und "Angriff mit einer tödlichen Waffe".

lp

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare