Schauspielerin und Sängerin

Anna Loos über Flucht aus DDR: Ich hatte Glück

+
Die Schauspielerin und Sängerin Anna Loos.

Hamburg - Die Schauspielerin Anna Loos (45) zeigt Mitgefühl für Geflüchtete in Deutschland - angesichts ihrer eigenen Flucht aus der DDR. Flüchtlinge heute hätten es schwerer als sie damals. 

"Auch ich kam als 17-Jährige mit nichts in Wedel bei Hamburg an", sagte die Brandenburgerin dem Magazin "Myway". "Doch ich hatte das Glück, dass mich eine Tante aufnahm und ich die Sprache im Gepäck hatte. Wie schlimm muss das jetzt für Flüchtlinge sein, die überhaupt nichts verstehen." Das sei so, als würden man als Deutscher irgendwo in Japan auf der Straße stehen.

"Ich bin ein politischer Mensch, aber als Politikerin wäre ich die totale Katastrophe", erzählte Loos, die auch Sängerin der Band Silly ist. "Das ist ein Leben voller Entbehrungen, und man muss oft etwas kundtun, was gar nicht so viel zu tun hat mit dem, was man denkt." Das liege ihr überhaupt nicht. "Wenn ich etwas denke, will ich es sagen. Deshalb bin ich Schauspielerin und Sängerin geworden."

Anna Loos singt Cohen-Song auf deutsch

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare