Jens-Peter Wenck

Jens-Peter Wenck

Zuletzt verfasste Artikel:

Vier Verletzte nach Unfall auf L 158 in Langwedel

Vier Verletzte nach Unfall auf L 158 in Langwedel

Langwedel – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Großen Straße (L 158). Etwa 150 Meter Richtung Langwedel von der Einmündung der Hollenstraße entfernt stießen ein Seat und ein Ford in einer leichten Kurve mitten auf der Straße zusammen.
Vier Verletzte nach Unfall auf L 158 in Langwedel
Seit 100 Jahren in Holtebüttel

Seit 100 Jahren in Holtebüttel

Holtebüttel – „Die Zeit, die rennt“, findet Carsten Haselof. Deswegen laufen die Vorbereitungen und Planungen in Holtebüttel schon auf Hochtouren, auch wenn das große Jubiläumssportfest „erst“ am 24. und 25. September sein soll. „Der SV Holtebüttel wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Echte 100 Jahre“, sagt der Vorsitzende Haselof mit Blick auf die leidvollen Erfahrungen anderer Vereine, die ihre Veranstaltungen in der jüngsten Vergangenen nur mit Verspätung durchführen konnten.
Seit 100 Jahren in Holtebüttel
Oberschule Langwedel mit kleinem Festakt und großem Schulfest eingeweiht

Oberschule Langwedel mit kleinem Festakt und großem Schulfest eingeweiht

Langwedel – Wenn sich jemand ein neues Haus baut, dann kann er was erzählen. Von Freude, von Ärger, von zerbrochenen Ehen oder Beziehungen und was das Ganze am Ende des Tages überhaupt gekostet hat. Das war auch gestern Nachmittag in der Oberschule am Goldbach nicht viel anders. Obwohl, das mit der zerbrochenen Beziehung – das gab es gestern in Langwedel nicht. Am Ende war dann die neue Schule ganz offiziell eröffnet.
Oberschule Langwedel mit kleinem Festakt und großem Schulfest eingeweiht
Banditen auf der Freilichtbühne Daverden: „Wie blöd kann man sein?“

Banditen auf der Freilichtbühne Daverden: „Wie blöd kann man sein?“

Daverden – Explosionen krachen, es raucht, Indianerinnen reiten auf echten Ponys durch den Wald, Ganoven fordern die Hilfe des Publikums ein. Letzteres hat trotzdem viel zu lachen und spendet immer wieder begeisterten Applaus bei der Premiere von „Wilder Westen – Große Taten 2“ auf der Freilichtbühne im Daverdener Holz. Die Geschichte von „Harpers Rache“ aus der Feder von Edelfried Hennig spielt wie schon Teil 1 vor 15 Jahren im kleinen Indianerdorf der Dashova.
Banditen auf der Freilichtbühne Daverden: „Wie blöd kann man sein?“
MTV Langwedel: „Das wäre ein absolutes Debakel“

MTV Langwedel: „Das wäre ein absolutes Debakel“

Langwedel – Jetzt scheint es auch den altehrwürdigen Männerturnverein (MTV) Langwedel von 1893 erwischt zu haben. Die Symptome sind recht eindeutig. Dass die Jahreshauptversammlung auf die Mitte des Jahres verschoben wurde, statt wie vor Coronazeiten im ersten Jahresquartal abgehalten zu werden – geschenkt, weil der Pandemie geschuldet.
MTV Langwedel: „Das wäre ein absolutes Debakel“
Etelsens Windmühle: 151 Jahre alt – und schöner denn je

Etelsens Windmühle: 151 Jahre alt – und schöner denn je

Etelsen – Im vergangenen Jahr wurde die Windmühle Etelsen, genannt „Jan Wind“, 150 Jahre alt. Infolge der Coronaeinschränkungen mussten unter anderem zwei Mühlentage abgesagt werden, und es fand auch keine Jubiläumsfeier 2021 statt. Aber in diesem Jahr ist wieder Mühlentag, und zwar am Pfingstmontag, 6. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Es gibt Bratwurst mit Kartoffelsalat (diese Kombination hat in Etelsen Tradition), Craft-Bier, Kaffee und Kuchen, Führungen, Mahlbetrieb und die Flügel drehen sich.
Etelsens Windmühle: 151 Jahre alt – und schöner denn je
Kellerbrand im Daverdener Waldschlößchen

Kellerbrand im Daverdener Waldschlößchen

In der Nacht zu Montag wurden gegen 2 Uhr die Ortsfeuerwehren Daverden und Langwedel zu einem Kellerbrand im Daverdener Waldschlößchen alarmiert. „Vor Ort stellte sich bei der Erkundung ein Feuer im Kellerbereich heraus“, vermeldet dazu Feuerwehrpressesprecher Bastian Heming. Der Keller war zu diesem Zeitpunkt völlig verqualmt. Die Feuerwehr ging folglich unter Atemschutz gegen den Brandherd vor.
Kellerbrand im Daverdener Waldschlößchen
Ansturm auf den Markt in Etelsen

Ansturm auf den Markt in Etelsen

Etelsen – Der erste Freitag im Monat ist neuerdings in Etelsen und umzu ein wichtiger Tag. Es ist Markttag auf dem Dorfland. Am kommenden Freitag, 3. Juni, werden einige Stände mehr aufgebaut, als bei der Premiere, lassen die Organisatoren jetzt wissen.
Ansturm auf den Markt in Etelsen
TSV Cluvenhagen wird 100 Jahre alt

TSV Cluvenhagen wird 100 Jahre alt

Cluvenhagen – Es gab da tatsächlich in Cluvenhagen mal einen Radfahrverein, schon vor mehr als 100 Jahren. Aber im Juli 1922 wurde dann daraus der Turn- und Sportverein Cluvenhagen. Heute sind das einige Mitglieder mehr, auch wenn der TSV Cluvenhagen ein eher kleiner Verein ist. Also, wie viele Leute sind das? „Oh. Moment. Das weiß ich so gar nicht ...“, aber die Vereinsvorsitzende Jutta Mohrmann braucht nicht lang, um die Zahl parat zu haben: „533 Mitglieder. 180 davon unter 18 Jahre alt.“
TSV Cluvenhagen wird 100 Jahre alt
Kampf gegen Deponie in Völkersen: „Man weiß gar nicht, was drin ist“

Kampf gegen Deponie in Völkersen: „Man weiß gar nicht, was drin ist“

Völkersen/Langwedel – Die Tribüne ausgesprochen gut besetzt, kaum noch freie Plätze in den Zuschauerreihen. Diese Sitzung am Montagabend in der Goldbachhalle in Langwedel müssen sich Chronisten und Statistiksammler mit Rotstift und Ausrufezeichen notieren. Wohl noch nie hatte ein Völkerser Ortsrat so viele Besucher. Das große Thema des Abends: die „Deponie Geestland“, die die Rotenburger Firma Specht aus der Matthäi-Gruppe beantragt hat. Bevor der Ortsrat seine Sitzung für eine breite Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern unterbrach, hatte Langwedels Bauamtsleiter Bernhard Goldmann das Mikrofon. „Ich versuche, das Vorhaben mal emotionslos zu präsentieren, so gut ich das kann.“
Kampf gegen Deponie in Völkersen: „Man weiß gar nicht, was drin ist“
Völkersen: Widerstand gegen Deponie

Völkersen: Widerstand gegen Deponie

Völkersen – „Alle, die bei der Gasinitiative schon dabei waren, wissen: Das wird ein langer Weg werden. Nicht über Monate, sondern Jahre“, ist sich Völkersens Ortsbürgermeister Andreas Noltemeyer gewiss. In seiner Ortschaft regt sich der Widerstand und der soll zukünftig über die Sammlung von Unterschriften hinausgehen. Es geht um die „Deponie Geestland“.
Völkersen: Widerstand gegen Deponie