Björn Knips

Björn Knips

Vor über 20 Jahren kam Björn Knips beruflich in den Norden – und seitdem berichtet er regelmäßig über den SV Werder Bremen. Zunächst für die Kreiszeitung Syke, inzwischen für die DeichStube. Immer mit viel Herzblut, aber als gebürtiger Sauerländer auch mit dem nötigen Abstand. Der kritische Blick gehört stets dazu. Natürlich war Björn 2004 beim Double-Gewinn hautnah dabei, ging mit Werder auf viele Champions-League-Reisen und erlebte im Weserstadion den tragischen Abstieg. Doch als Dauer-Optimist und Werder-Transfer-Experte verliert der 49-jährige Chefredakteur der DeichStube nie den Spaß an seiner Arbeit.

Zuletzt verfasste Artikel:

Wolfsburgs Party-Crasher Guilavogui: Werder Bremen holt beim Bundesliga-Comeback einen Punkt

Der SV Werder Bremen hat am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison einen Punkt eingefahren. Beim VfL Wolfsburg holte die Mannschaft von Trainer Ole Werner nach einer 2:1-Halbzeitführung ein 2:2-Unentschieden. Der Spielbericht der DeichStube.
Wolfsburgs Party-Crasher Guilavogui: Werder Bremen holt beim Bundesliga-Comeback einen Punkt

Wenn das Budget noch nicht passt: Werder-Manager Frank Baumann muss Gehälter einsparen und hält Neuzugänge für ausgeschlossen

Bremen – Nur noch wenige Tage, dann ist die Rückkehr des SV Werder Bremen in die Bundesliga so richtig perfekt. Mit dem Gastspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag gehören die Grün-Weißen wieder zur Elite des deutschen Fußballs. Die Vorfreude ist groß, die Angst aber auch, dass es nur eine kurze Rückkehr wird. Immer wieder taucht dieselbe Frage auf: Bleibt Werder mit dieser Mannschaft drin? Oft folgt sogleich der Ruf nach Verstärkungen. Schon mehrfach hat Frank Baumann betont, dass Werder dafür kein Geld mehr hat. Nun ist er in einem Interview mit „Sky“ sogar noch einen Schritt weiter gegangen und hat berichtet, dass Werder finanziell nicht ganz im Plan liege und deshalb eigentlich noch Spieler abgeben müsse. Was allerdings schlimmer klingt, als es ist.
Wenn das Budget noch nicht passt: Werder-Manager Frank Baumann muss Gehälter einsparen und hält Neuzugänge für ausgeschlossen

Die besondere Gier des Amos Pieper: Wie der Neuzugang mit dem SV Werder Bremen das Maximum erreichen will

Bremen – Rund sieben Wochen ist Amos Pieper nun beim SV Werder Bremen – und dem Neuzugang aus Bielefeld wird vor allem eines nachgesagt: Er sei sehr gierig, kämpfe jede Sekunde und jeden Zentimeter um seine Chance, ohne dabei unfair oder zu verbissen zu sein. Als der 24-Jährige mit diesem Eindruck konfrontiert wird, muss er erst mal lachen, doch dann erklärt er eindrucksvoll, warum er so hart arbeitet. Die Belohnung für dieses Engagement gab es bei Werder schon – mit einem Startelfeinsatz im Pokal in Cottbus. Und Pieper dürfte auch am Samstag beim Bundesliga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg von Beginn an dabei sein.
Die besondere Gier des Amos Pieper: Wie der Neuzugang mit dem SV Werder Bremen das Maximum erreichen will

Werder Bremen besteht den Lautstärke-Test in Cottbus – viel mehr interessiert Ole Werner auch nicht

Cottbus – Ole Werner musste sich erst mal setzen, bevor er in kleiner Medienrunde den 2:1-Sieg in Cottbus analysierte. Auch für den Coach des SV Werder Bremen war der Pokalauftritt kräftezehrender gewesen, als das gegen einen Regionalligisten eigentlich Not getan hätte. Doch der Bundesligist machte sich das Leben selbst schwer. Durch „Leichtsinnigkeit“, wie Abwehrchef Milos Veljkovic kritisch anmerkte. Seine Kollegen äußerten sich ähnlich ehrlich, was bei einem Reifeprozess fraglos nicht schaden kann. Und als Aufsteiger muss Werder ganz gewiss noch reifen, um in der Bundesliga zu bestehen. Aber Werner betonte auch, dass so eine erste Runde im DFB-Pokal bei einem Viertligisten wenig tauge, um daraus schon Rückschlüsse für den Ligastart am Samstag beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) zu ziehen.
Werder Bremen besteht den Lautstärke-Test in Cottbus – viel mehr interessiert Ole Werner auch nicht

Nach Doppel-Auswechslung im Pokal: Entwarnung bei Werder-Profis Bittencourt und Buchanan

Bremen/Cottbus – Beim 2:1-Auswärtssieg des SV Werder Bremen im DFB-Pokal bei Energie Cottbus erlebte Leonardo Bittencourt gleichzeitig auch die Rückkehr in seine Heimat. Doch der Mittelfeldspieler konnte im ersten Pflichtspiel der Saison nicht durchspielen. In der 70. Minute humpelte Bittencourt mit Schmerzen in der Wade vom Platz und musste ausgewechselt werden. Wenige Minuten später musste auch Teamkollege Lee Buchanan angeschlagen vom Feld, ihn plagten ebenfalls muskuläre Probleme.
Nach Doppel-Auswechslung im Pokal: Entwarnung bei Werder-Profis Bittencourt und Buchanan

Werder-Kapitän Marco Friedl ärgert sich über Fehler gegen Cottbus: „Das darf mir nicht passieren“

Cottbus – Es war sein erstes Pflichtspiel als neuer Kapitän des SV Werder Bremen – und eigentlich auch eine gute Premiere. Bis zur 79. Minute. Da unterlief Marco Friedl in der Abwehr ein folgenschwerer Fehler, der Energie Cottbus den Anschlusstreffer bescherte und Werder zittern ließ. Natürlich ärgerte sich der Österreicher darüber, aber nach dem 2:1-Sieg ging er ziemlich souverän mit der für ihn durchaus neuen Situation um.
Werder-Kapitän Marco Friedl ärgert sich über Fehler gegen Cottbus: „Das darf mir nicht passieren“

Werder Bremen in Noten gegen Energie Cottbus: Weiser bester Bremer, Ducksch unglücklich

Bremen – Der SV Werder Bremen hat sich im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus knapp mit 2:1 durchgesetzt und ist damit in die zweite Runde eingezogen. Die Werder-Spieler in der Einzelkritik mit Noten!
Werder Bremen in Noten gegen Energie Cottbus: Weiser bester Bremer, Ducksch unglücklich

Erst souverän, dann fahrig: Dank Schmid und Weiser zittert sich Werder Bremen gegen Cottbus in die zweite DFB-Pokalrunde

Der SV Werder Bremen hat das Spiel in der 1. Runde des DFB-Pokal gegen Regionalligist Energie Cottbus mit 2:1 gewonnen. Der Spielbericht der DeichStube!
Erst souverän, dann fahrig: Dank Schmid und Weiser zittert sich Werder Bremen gegen Cottbus in die zweite DFB-Pokalrunde

Extra-Schicht: Deutliches Zeichen an Werder-Talent Nick Woltemade

Bremen – Als am Sonntagmittag das Abschlusstraining des SV Werder Bremen vor dem Pokalspiel gegen Energie Cottbus in die geheime Nachspielzeit auf Platz 11 ging, blieb ein Spieler auf dem Trainingsplatz zurück: Nick Woltemade. Der 20-Jährige musste eine intensive Sonderschicht einlegen – mit Torschüssen, Sprints und langen Läufen, während die Kollegen nur noch ein bisschen taktisch gefordert wurden. Woltemade dürfte also nicht zum 20er-Kader für die Partie beim Regionalligisten gehören – was ein deutliches Werder-Zeichen für den Spieler darstellt.
Extra-Schicht: Deutliches Zeichen an Werder-Talent Nick Woltemade

Anstoßzeit steht fest: Abschiedsspiel von Werder-Legende Claudio Pizarro läuft live im Free-TV

Bremen –  Das Abschiedsspiel von Claudio Pizarro steigt bekanntlich am 24. September – nun steht auch die Anstoßzeit fest: Anpfiff im Wohninvest Weserstadion des SV Werder Bremen ist um 17.30 Uhr, die Partie wird live und kostenlos im Free-TV übertragen.  
Anstoßzeit steht fest: Abschiedsspiel von Werder-Legende Claudio Pizarro läuft live im Free-TV

Werder Bremen muss doch für Neuzugang Lee Buchanan zahlen, aber keine Ablöse

Bremen – Es war ein Transfercoup und bleibt es auch, wenngleich der SV Werder Bremen für die Verpflichtung von Lee Buchanan nun doch noch Geld an den englischen Drittligisten Derby County überweisen muss. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Ablösesumme, sondern um eine Ausbildungsentschädigung für Spieler unter 23 Jahren.
Werder Bremen muss doch für Neuzugang Lee Buchanan zahlen, aber keine Ablöse

Rekord-Zahlungen: Dem SV Werder Bremen winkt so viel Pokal-Geld wie nie zuvor

Bremen – Gerade in finanziell schwierigen Zeiten ist der DFB-Pokal eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle für die Proficlubs. Da schmerzte es beim SV Werder Bremen schon sehr, dass vor einem Jahr bereits in der ersten Runde das Aus kam – beim Drittligisten VfL Osnabrück. Nun soll alles besser werden, zumal es in dieser Saison im DFB-Pokal so viel Geld zu verdienen gibt wie noch nie.
Rekord-Zahlungen: Dem SV Werder Bremen winkt so viel Pokal-Geld wie nie zuvor

Marco Friedl will den Fluch der Kapitäne beim SV Werder Bremen beenden

Bremen – Der SV Werder Bremen und seine Kapitäne – das ist eigentlich eine romantische Geschichte. Gerade erst wurden Mirko Votava und Torsten Frings zu Ehrenspielführern ernannt, sie sind die Nummer neun und zehn in einer an Prominenz kaum zu überbietenden Liste. Doch zuletzt lag schon fast so etwas wie ein Fluch auf diesem Amt. „Es ist in den letzten Jahren wirklich schlimm hier gewesen, jedes Jahr war der Kapitän weg“, erinnert sich Marco Friedl, der jetzt selbst die Binde trägt, und endlich für Kontinuität sorgen will.
Marco Friedl will den Fluch der Kapitäne beim SV Werder Bremen beenden

Die Folgen der Wahl von Marco Friedl: Toprak und Alaba als Vorbilder - aber wie reagieren die erfahrenen Werder-Spieler?

Bremen – Frank Baumann hat es selbst erlebt: Mit erst 24 Jahren wurde er 2000 von den Teamkollegen zum Kapitän des SV Werder Bremen gewählt. So wie jetzt Marco Friedl. Mit einem großen Unterschied, wie Baumann im Gespräch mit der DeichStube erzählt: „Erfahrene Spieler wie Marco Bode, Dieter Eilts und Andreas Herzog hatten damals aus verschiedenen Gründen keine Lust auf das Amt.“ Bei Spielern wie Niclas Füllkrug, Leonardo Bittencourt oder Christian Groß war das jetzt anders. Deshalb wird es spannend, wie sie mit dem durchaus überraschenden Votum umgehen werden. Es scheint so, als hätten sich die jüngeren Profis gegen die älteren durchgesetzt und das Kommando in der Kabine übernommen. Zumal es für Füllkrug und Co. nicht mal zum Vize-Kapitän reichte, den Posten bekam Milos Veljkovic.
Die Folgen der Wahl von Marco Friedl: Toprak und Alaba als Vorbilder - aber wie reagieren die erfahrenen Werder-Spieler?

Keine Transfers mehr beim SV Werder Bremen: Sportchef Frank Baumann schließt sogar Leihen aus

Bremen - Vor wenigen Tagen hatte Ole Werner noch davon gesprochen, dass der SV Werder Bremen in den verbleibenden Wochen der Transferperiode nach einem „Qualitätsspieler“ Ausschau halte, „der uns dann auf der einen oder anderen Position vielleicht noch mal deutlich besser machen kann“. Doch diese Hoffnung hat Sportchef Frank Baumann höchstpersönlich am Tag der Fans begraben.
Keine Transfers mehr beim SV Werder Bremen: Sportchef Frank Baumann schließt sogar Leihen aus

Neuzugang Lee Buchanan soll die große Werder-Überraschung der Saison werden

Bremen – Eigentlich drücken sich Verantwortliche gerne vor einer Antwort auf diese Frage, weil sie keinen Spieler besonders hervorheben und schon gar nicht unter Druck setzen wollen. Doch als Werder Bremens Sportchef Frank Baumann auf der Bühne beim Tag der Fans gefragt wird, welcher Profi die Überraschung der Saison werden könnte, da legt er sich schnell fest: Lee Buchanan.
Neuzugang Lee Buchanan soll die große Werder-Überraschung der Saison werden

Beim SV Werder Bremen ist „Pfeffer drin“: Niklas Stark und Jens Stage droht zum Start die Bank

Bremen – Es war schon so etwas wie die Generalprobe vor dem Pflichtspielstart – und da kommen in der Regel die Profis zum Einsatz, die aktuell die Nase vorne haben. Wenn dann wie beim Test des SV Werder Bremen am Samstag gegen den FC Groningen (6:1) zwei namhafte Neuzugänge wie Niklas Stark und Jens Stage nicht berücksichtigt werden, wirft das natürlich Fragen auf.
Beim SV Werder Bremen ist „Pfeffer drin“: Niklas Stark und Jens Stage droht zum Start die Bank

20.000 beim „Tag der Fans“ - und einige Werder-Spieler grillen

Bremen – Zum großen Glück der Besucher beim „Tag der Fans“ fehlte am Sonntag eigentlich nur noch das obligatorische Testspiel am Abend, doch darauf musste der SV Werder Bremen diesmal verzichten: Der neue Rasen ist noch nicht einsatzbereit. Die laut Werder rund 20.000 Grün-Weißen hatten trotzdem ihren Spaß – vor allem bei der Vorstellung der Mannschaft, dem Highlight des Nachmittags auf den Parkplätzen des Wohninvest Weserstadions. Allerdings machte die große Hitze allen Beteiligten ordentlich zu schaffen, mehrfach mussten Sanitäter anrücken.
20.000 beim „Tag der Fans“ - und einige Werder-Spieler grillen

Kleine Überraschung: Marco Friedl ist der neue Werder-Kapitän

Bremen – Nicht Niclas Füllkrug oder Leonardo Bittencourt – nein, Marco Friedl ist der neue Kapitän des SV Werder Bremen. Und das darf durchaus als kleine Überraschung bezeichnet werden. Denn mit seinen erst 24 Jahren und seinem fast erzwungenen Wechsel vor einem Jahr galt der Österreicher nur als Außenseiter.
Kleine Überraschung: Marco Friedl ist der neue Werder-Kapitän

Werder Bremen ändert die Regeln: Votava und Frings doch noch Ehrenspielführer

Bremen – Kein Kapitän beim SV Werder Bremen war so erfolgreich wie Mirko Votava – und trotzdem gehörte der Ex-Profi bislang nicht zum erlesenen Kreis der Ehrenspielführer. Die Regeln des Clubs hatten das bislang verhindert. Doch Werder nahm da nun eine Anpassung vor und nutzte diese am „Tag der Fans“ nicht nur für Votava, sondern auch für Torsten Frings. Sie sind nach Richard Ackerschott, Arnold „Pico“ Schütz, Horst-Dieter Höttges, Dieter Burdenski, Dieter Eilts, Marco Bode, Frank Baumann und Clemens Fritz Werders Ehrenspielführer neun und zehn.
Werder Bremen ändert die Regeln: Votava und Frings doch noch Ehrenspielführer

Werder-Trainer Ole Werner hadert nach letzten Testspielen: „Es ist nicht optimal gelaufen“

Bremen – Diese Vorbereitung des SV Werder Bremen wird durchaus in Erinnerung bleiben, was weniger an dem 6:1-Torfestival gegen den FC Groningen lag, sondern vielmehr an den Spielansetzungen. „Das ist in den letzten beiden Wochen nicht optimal gelaufen. Ohne, dass ich jetzt einem von uns einen Vorwurf machen könnte. Diese Spiele mussten einfach ein bisschen wild verlegt werden“, haderte Werder-Coach Ole Werner am Samstagabend und gestand: „Wir hätten die letzten beiden Testspiele sicher gerne in einem Stadion, wenn auch in einem kleinen, ausgetragen.“
Werder-Trainer Ole Werner hadert nach letzten Testspielen: „Es ist nicht optimal gelaufen“

Erst abgesagt, dann Tor-Festival: Werder Bremen fertigt Groningen im Testspiel ab - „Abläufe immer besser“

Bremen – Nein, glücklich war der SV Werder Bremen nicht, wie das eigentlich in Delmenhorst angesetzte und dann abgesagte Testspiel gegen den FC Groningen letztlich ausgetragen werden musste – geheim auf Platz 12 am Weserstadion ohne Zuschauer. Bis kurz vor dem Anpfiff hatte auch nicht darüber berichtet werden dürfen, so war es von den Behörden aus Sicherheitsgründen angeordnet worden.
Erst abgesagt, dann Tor-Festival: Werder Bremen fertigt Groningen im Testspiel ab - „Abläufe immer besser“

Lachs oder Pfirsich? So sieht das neue Auswärtstrikot von Werder Bremen aus

Bremen – Eines ist schon mal klar: Das neue Auswärtstrikot des SV Werder Bremen sticht sofort ins Auge, denn die Farbe ist für die Grün-Weißen mehr als ungewöhnlich. Der Bundesligist und Ausrüster Umbro haben sich für ein „auffälliges Peach“ entschieden, wie es auf der Internetseite des Clubs heißt – also für Pfirsich.
Lachs oder Pfirsich? So sieht das neue Auswärtstrikot von Werder Bremen aus

SV Werder Bremen trauert um verstorbene HSV-Legende Uwe Seeler

Bremen – Es war eine Nachricht, die ganz Fußball-Deutschland am frühen Donnerstagabend erschüttert hat, und natürlich hat der Tod von Uwe Seeler auch beim SV Werder Bremen große Betroffenheit ausgelöst. „Es ist ein sehr trauriger Moment, denn Uwe Seeler war nicht nur einer der größten Sportler der deutschen Nachkriegsgeschichte, sondern auch ein ganz toller Mensch“, sagte Werder-Boss Klaus Filbry über DFB-Ehrenspielführer und HSV-Legende Seeler, der am Donnerstag im Alter von 85 Jahren gestorben war.
SV Werder Bremen trauert um verstorbene HSV-Legende Uwe Seeler

Werder-Profi Niklas Schmidt schwärmt von Man-City-Superstar: „Bei Kevin De Bruyne kriege ich Gänsehaut“

Bremen – Vor allem einer kann den Bundesliga-Start beim SV Werder Bremen kaum erwarten: Niklas Schmidt. Dabei hat er schon in Deutschlands höchster Fußball-Liga gespielt. „Wie sich hinterher herausgestellt hat, ist es aber nur bei diesem einen Moment geblieben“, erinnert sich der inzwischen 24-Jährige an den 24. September 2016, als er in der 76. Minute eingewechselt wurde und mit einem Assist maßgeblich am 2:1-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg beteiligt war. „Ich musste danach viele Umwege gehen, um wieder hier zu landen“, erzählt Schmidt und gesteht, dass ihn der Gedanke an die Bundesliga in den ersten Wochen dieser Vorbereitung sogar gehemmt habe.
Werder-Profi Niklas Schmidt schwärmt von Man-City-Superstar: „Bei Kevin De Bruyne kriege ich Gänsehaut“

Romano Schmids Reifeprüfung: Funktioniert Werder Bremens junger Österreicher auch in der Bundesliga?

Bremen – Als der Teamkollege den Ball verliert, da setzt Romano Schmid umgehend zur Grätsche an, erobert den Ball sofort zurück und ist gleich im Dribbling, ehe er die Kugel geschickt zum Mitspieler weiterleitet. Der 22-Jährige kann extrem wertvoll sein, wie nicht nur diese Szene aus dem Training des SV Werder Bremen am Mittwochmorgen beweist. Der Österreicher hat auch schon auf dem Platz seine Klasse bewiesen – das allerdings mehr in der 2. als in der 1. Liga. Nach dem Wiederaufstieg wartet nun also eine echte Reifeprüfung auf Schmid, der darüber selbst aber aktuell nicht reden möchte.
Romano Schmids Reifeprüfung: Funktioniert Werder Bremens junger Österreicher auch in der Bundesliga?

Bittere Verletzung bremst Benjamin Goller aus: Stürmer fehlt dem SV Werder Bremen wochenlang

Bremen – Schlechte Nachrichten für Benjamin Goller: Während des Trainings am Mittwochmorgen hat sich Werder Bremens Flügelstürmer eine Bänderverletzung im rechten Sprunggelenk zugezogen und wird deshalb mehrere Wochen lang ausfallen. Für den 23-Jährigen kommt die Verletzung zur absoluten Unzeit – schließlich trifft sie ihn mitten in einer Phase, in der seine sportliche Zukunft alles andere als geklärt ist.
Bittere Verletzung bremst Benjamin Goller aus: Stürmer fehlt dem SV Werder Bremen wochenlang

Hauen und Stechen: So groß ist der Konkurrenzkampf beim SV Werder Bremen wirklich

Bremen – Als Kaderplaner hatten sie in den vergangenen Wochen groß aufgespielt und alle Baustellen geschlossen, also konnten Frank Baumann und Clemens Fritz sich auch mal die Zeit gönnen, selbst zu kicken. Mit der Traditionsmannschaft des SV Werder Bremen gab es für das Duo am Sonntag einen 10:1-Sieg gegen eine Alt-Herren-Auswahl in Fellbach. Es läuft also für die sportliche Führung des SV Werder.
Hauen und Stechen: So groß ist der Konkurrenzkampf beim SV Werder Bremen wirklich

Verkaufskandidat Nick Woltemade? Der SV Werder Bremen widerspricht

Bremen – Auch beim Testspiel gegen Twente Enschede wurde wieder deutlich: Nick Woltemade wird es beim SV Werder Bremen schwer haben, auf Einsatzzeiten zu kommen. Der 20-Jährige durfte im XXL-Test (120 Minuten) zwar immerhin 40 Minuten ran, aber das auch nur, weil sich Eren Dinkci verletzt hatte.
Verkaufskandidat Nick Woltemade? Der SV Werder Bremen widerspricht

Werder Bremens ungewöhnlicher Testspiel-Doppelpack in zwei Städten

Bremen – Dem XXL-Test bei Twente Enschede (120 Minuten) lässt der SV Werder Bremen nun einen ungewöhnlichen Doppelpack gegen zwei weitere niederländische Erstligisten in heimischer Umgebung folgen.
Werder Bremens ungewöhnlicher Testspiel-Doppelpack in zwei Städten

Ole Werner macht Benjamin Goller Hoffnung: Werder Bremen entscheidet nach der Vorbereitung

Innsbruck – Vier Tore hat der SV Werder Bremen in seinen drei Testspielen erzielt – und einer war an allen beteiligt: Benjamin Goller. Das darf durchaus als große Überraschung bezeichnet werden. Denn eigentlich sollte der 23-jährige Rückkehrer aus Karlsruhe längst verkauft sein. Für das Toreschießen und -vorbereiten sind beim Bundesliga-Aufsteiger andere Spieler vorgesehen. Doch nun macht Trainer Ole Werner dem schnellen Außenstürmer Hoffnung, dass dieser doch eine Zukunft bei Werder haben könnte.
Ole Werner macht Benjamin Goller Hoffnung: Werder Bremen entscheidet nach der Vorbereitung

Falsches Jersey, aber dann macht Lee Buchanan bei Werder Bremen vieles richtig

Innsbruck – Lange, sehr lange hatte dieser Transfer gedauert, umso schneller musste es bei der Werder-Premiere von Lee Buchanan gehen. Offenbar etwas zu schnell, denn der Neuzugang von Derby County stand im Testspiel gegen Besiktas Istanbul (1:2) im falschen Trikot am Spielfeldrand, als er bereits nach 17 Minuten für den verletzten Anthony Jung eingewechselt werden sollte. Gerade noch rechtzeitig wurde der Fehler bemerkt. Und danach machte der 21-jährige Engländer auf der linken Abwehrseite vieles richtig.
Falsches Jersey, aber dann macht Lee Buchanan bei Werder Bremen vieles richtig

Aggressiver Start: Jens Stage ist Werder Bremens neuer Balleroberer

Innsbruck – Es war nur eine halbe Stunde, doch in seinen ersten 30 Spielminuten für den SV Werder Bremen deutete Jens Stage schon an, welchen Wert er für seinen neuen Club mal haben könnte. Denn der Vier-Millionen-Euro-Einkauf vom FC Kopenhagen agierte bei der 1:2-Testspielniederlage gegen Besiktas Istanbul nicht nur extrem aggressiv, sondern als Balleroberer auch ziemlich geschickt – mit einer Ausnahme, bei der sich der Däne für ein rüdes Foul dann auch prompt eine Gelbe Karte einhandelte.
Aggressiver Start: Jens Stage ist Werder Bremens neuer Balleroberer

Testspiel-Niederlage: Besiktas-Party und Schiri-Ärger frustet den SV Werder Bremen nur wenig

Innsbruck – So ein bisschen wunderten sie sich beim SV Werder Bremen dann schon, wie am Samstagnachmittag die letzten Minuten des Testspiels gegen Besiktas Istanbul im Tivoli-Stadion von Innsbruck abliefen. „Man will ja auch testen - und wenn man dann das Gefühl hat, dass da jemand drei Minuten liegen bleibt und Zeit schindet, damit die das Ergebnis über die Runden bringen, ist das natürlich ein bisschen schade“, meinte ein sichtlich abgekämpfter Niclas Füllkrug nach der unglücklichen 1:2 (0:0)-Niederlage, während draußen Spieler und Fans von Besiktas den Erfolg fast wie einen Titelgewinn feierten. Es war nicht der einzige Bremer Ärger an diesem Nachmittag, aber den ganz großen Frust gab es auch nicht. Denn die Leistung gegen das Team des Ex-Bremers Valerien Ismael hatte zum Abschluss des Trainingslagers gestimmt, am Sonntag geht es dann gut gerüstet für die letzten Wochen der Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison zurück nach Bremen.
Testspiel-Niederlage: Besiktas-Party und Schiri-Ärger frustet den SV Werder Bremen nur wenig

Zukunft offen: Bayer 04 Leverkusen gibt Mitchell Weiser keine Nummer, Tür beim SV Werder Bremen ist nicht zu

Leverkusen/Zell am Ziller – Nach seiner Rückkehr vom SV Werder Bremen zu Bayer Leverkusen wird es dort nun ungemütlich für den Außenverteidiger. Beim Werksclub hat der 28-Jährige nicht mal mehr eine Rückennummer bekommen. Für kurze Zeit wurde er auf der Internetseite des Clubs sogar mit der etwas unglücklichen Nummer 00 geführt. Weiser soll durch diese Nicht-Berücksichtigung noch einmal verdeutlicht werden, dass er in Leverkusen trotz eines Vertrags bis 2023 keine Zukunft hat. Bayer würde ihn ablösefrei ziehen lassen, will aber keine Abfindung zahlen. Die wiederum fordert Weiser, weil er bei Werder deutlich weniger verdienen würde als beim Champions-League-Teilnehmer.
Zukunft offen: Bayer 04 Leverkusen gibt Mitchell Weiser keine Nummer, Tür beim SV Werder Bremen ist nicht zu

Trainingslager-Ticker: Das war‘s - für Werder geht‘s zurück nach Bremen

Zell am Ziller - Der SV Werder Bremen um Trainer Ole Werner schlug seine Zelte im Trainingslager im Zillertal auf in Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison. Die DeichStube war live vor Ort und berichtete für Euch rund um die Uhr von allen Trainingseinheiten, Testspielen und möglichen Transfers.
Trainingslager-Ticker: Das war‘s - für Werder geht‘s zurück nach Bremen

Neuer Vertrag: Deutliche Annäherung zwischen Werder Bremen und Niclas Füllkrug

Zell am Ziller – Es gab da diesen Moment im Trainingslager in Zell am Ziller, da wirkte Niclas Füllkrug auf dem Platz schon ein wenig genervt. Ob es an den stockenden Vertragsverhandlungen mit dem SV Werder Bremen lag, ist nicht bekannt. Bislang hat der 29-Jährige im Zillertal noch nicht gesprochen. Dafür äußerte sich nun Sportchef Frank Baumann zur Zukunft des Stürmers und zeigte sich zuversichtlich, dass sich beide Seiten in den nächsten Wochen auf eine Verlängerung des in einem Jahr auslaufenden Kontrakts einigen werden. Aus gutem Grund: Nach Informationen der DeichStube hat es eine deutliche Annäherung zwischen Werder und Füllkrug gegeben.
Neuer Vertrag: Deutliche Annäherung zwischen Werder Bremen und Niclas Füllkrug

Investor und Leistungszentrum: Keine Einigkeit bei Werder Bremen

Zell am Ziller – Bremst da etwa beim SV Werder Bremen ein Geschäftsführer seinen Aufsichtsrat aus? Sportchef Frank Baumann reagierte jedenfalls sehr zurückhaltend auf die Ankündigung von Harm Ohlmeyer, dass Werder im nächsten Jahr bereit für den Einstieg eines Investors sein müsse. Auch beim Thema Leistungszentrum (LZ) sind die Meinungen eher unterschiedlich. Während es bei Ohlmeyer eher danach klang, dass sich Werder mit einem Standortwechsel beschäftigen müsse, setzt Baumann weiter auf die Erneuerung der vorhandenen Anlage in der Pauliner Marsch, wo auch das Wohninvest Weserstadion steht.
Investor und Leistungszentrum: Keine Einigkeit bei Werder Bremen

Aufsichtsrat Harm Ohlmeyer im DeichStube-Interview: Investor bei Werder? „Wir müssen 2023 dazu bereit sein“

Zell am Ziller – In den vergangenen Monaten hat sich Harm Ohlmeyer beim SV Werder Bremen eher im Hintergrund gehalten. Doch untätig war der vor knapp einem Jahr neu gewählte Aufsichtsrat nicht. Der Finanzvorstand von adidas hat die Vorbereitungen für den möglichen Einstieg eines Investors vorangetrieben und die Ergebnisse nun seinen Kollegen im Kontrollgremium beim Workshop im Trainingslager vorgestellt. Im Interview mit der DeichStube kündigt der 54-Jährige an, dass er nicht nur in dieses Thema Schwung bringen will, sondern auch in die Diskussion um die Zukunft des Leistungszentrums (LZ).
Aufsichtsrat Harm Ohlmeyer im DeichStube-Interview: Investor bei Werder? „Wir müssen 2023 dazu bereit sein“

Werder Bremens Neuzugang Lee Buchanan in der Analyse: Ein starker Zweikämpfer, der auch schnell vorne ist

Zell am Ziller – Sein Transfer zog sich wie ein Kaugummi, aber nun ist Lee Buchanan endlich da. Der 21-jährige Linksverteidiger wechselte ablösefrei von Derby County zum SV Werder Bremen. Die Experten von CREATEFOOTBALL haben den Engländer anhand von zahlreichen Daten für die DeichStube unter die Lupe genommen und folgende Analyse erstellt:
Werder Bremens Neuzugang Lee Buchanan in der Analyse: Ein starker Zweikämpfer, der auch schnell vorne ist

„Werde auch nächstes Jahr der gleiche Mensch sein“: Werder-Trainer Ole Werner über Popularität, sein Bundesliga-Debüt und Schnäpse im Aufstiegsrennen

Zell - Die Fans bejubeln Ole Werner als Aufstiegsheld, die Spieler des SV Werder Bremen schwärmen von den Methoden ihres Trainers. Der 34-Jährige steht demnächst erstmals in seiner Karriere in der 1. Bundesliga an der Seitenlinie, im Interview mit der DeichStube ist von Nervosität aber trotzdem überhaupt keine Spur. Vielmehr präsentiert sich Werner als Coach, der genau weiß, was er will und mit dem ganzen Wirbel um seine Person ziemlich gelassen umgeht.
„Werde auch nächstes Jahr der gleiche Mensch sein“: Werder-Trainer Ole Werner über Popularität, sein Bundesliga-Debüt und Schnäpse im Aufstiegsrennen

Für Werder Bremen verzichtet Milos Veljkovic auf Geld und schielt auf die Kapitänsbinde

Zell am Ziller – Ganz entspannt in Badelatschen kam Milos Veljkovic zum Medientermin in Zell am Ziller. Er kennt das alles hier, war schon mehrfach mit dem SV Werder Bremen zur Vorbereitung im Zillertal. Ohnehin fühlt er sich bei Werder einfach gut, deswegen hat er vor ein paar Wochen auch seinen Vertrag verlängert und ist nicht ablösefrei weitergezogen. Doch der 26-Jährige will nicht einfach nur so weitermachen bei den Grün-Weißen, sondern er will mehr.
Für Werder Bremen verzichtet Milos Veljkovic auf Geld und schielt auf die Kapitänsbinde

Nach Tweet: FPÖ fordert Entschuldigung vom SV Werder Bremen und 10.000 Euro

Zell am Ziller – Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) hat im Zoff mit dem SV Werder Bremen die nächste Eskalationsstufe erklommen. Nach Beleidigungen und der Androhung einer Klage fordert die rechtspopulistische Partei nun eine sofortige Löschung des umstrittenen Tweets, eine öffentliche Entschuldigung und eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 10.000 Euro, die an einen Verein gespendet werden soll. Bis zum 14. Juli habe der SV Werder dazu Zeit, ansonsten würde eine Klage eingereicht. Das berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA und beruft sich auf ein Schreiben, das Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger an Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald geschickt hat.
Nach Tweet: FPÖ fordert Entschuldigung vom SV Werder Bremen und 10.000 Euro

Bekommt Werder Bremen eine Fan-Abteilung und einen weiteren Geschäftsführer?

Zell am Ziller – Der SV Werder Bremen will sich strukturell verändern, deswegen wurde eigens eine Kommission eingesetzt. Dabei ging es vor allem darum, wie der eingetragene Verein (e.V.) als 100-prozentiger Anteilseigner der Kapitalgesellschaft (KG) für den Profisport künftig in den einzelnen Gremien vertreten sein soll. Der Aufsichtsrat spielt dabei eine Schlüsselrolle. Marco Fuchs und Dirk Wintermann haben das Kontrollgremium in der Strukturkommission vertreten. Im Trainingslager der Werder-Profis im Zillertal stellte das Duo den Medien die Ergebnisse der monatelangen Diskussionen vor – und sorgte dabei auch für eine Überraschung: Der SV Werder wird sich mit der Gründung einer Fan-Abteilung beschäftigen.
Bekommt Werder Bremen eine Fan-Abteilung und einen weiteren Geschäftsführer?

Transfer perfekt: Lee Buchanan besteht den Medizincheck und wechselt zu Werder Bremen

Bremen - Der Wechsel von Lee Buchanan zum SV Werder Bremen ist perfekt. Bereits am Sonntag war der 21-Jährige ins Trainingslager angereist, am Montag folgte nach dem bestandenen Medizincheck die Vertragsunterschrift. Der Linksverteidiger wechselt ablösefrei von Derby County an die Weser und erhält nach Informationen der DeichStube einen Vertrag bis 2025.
Transfer perfekt: Lee Buchanan besteht den Medizincheck und wechselt zu Werder Bremen

Jens Stage schaut nur zu, weil Werder Bremen noch ein paar Daten fehlen

Zell am Ziller – Die Werder-Fans im Parkstadion von Zell am Ziller hatten sich so auf ihn gefreut, doch Jens Stage stand nicht auf dem Platz beim Testspiel des SV Werder Bremen gegen den Karlsruher SC. Der Neuzugang, der erst seit wenigen Tagen bei der Mannschaft ist, wurde geschont.
Jens Stage schaut nur zu, weil Werder Bremen noch ein paar Daten fehlen

„Ein katastrophaler Wert“ - Werder-Bremen-Neuzugang Oliver Burke in der Daten-Analyse

Zell am Ziller – Er ist der erste Schotte beim SV Werder Bremen: Aber nicht nur deshalb stellt Oliver Burke, kam ablösefrei von Sheffield United, eine besondere Verpflichtung dar. Die Experten von CREATEFOOTBALL haben den 25-jährigen Stürmer anhand von zahlreichen Daten für die DeichStube unter die Lupe genommen und folgende Analyse erstellt.
„Ein katastrophaler Wert“ - Werder-Bremen-Neuzugang Oliver Burke in der Daten-Analyse

Lee Buchanan schaut schon bei Werder zu, ablösefreier Wechsel fast perfekt

Zell am Ziller – Die Erleichterung über diesen Transfer war Clemens Fritz durchaus anzusehen, schließlich hatte er auf die Vollzugsmeldung wochenlang warten müssen. Und selbst am Sonntagnachmittag, als Linksverteidiger Lee Buchanan endlich beim SV Werder Bremen im Trainingslager im Zillertal angekommen war, blieb der Leiter Profifußball noch etwas vorsichtig: „Noch ist nicht alles hundertprozentig in trockenen Tüchern. Lee wird am Montag noch die restlichen medizinischen Untersuchungen durchführen. Ich gehe aber davon aus, dass wir dann unterschreiben können.“ Und auf Nachfrage bestätigte Fritz, dass Buchanans bisheriger Verein Derby County leer ausgehen wird: „Wir müssen keine Ablöse zahlen.“ Nach Informationen der DeichStube erhält der 21-Jährige einen Vertrag bis 2025.
Lee Buchanan schaut schon bei Werder zu, ablösefreier Wechsel fast perfekt

Marco Friedl verlängert Vertrag bei Werder, aber mit Ausstiegsklausel

Zell am Ziller – Erst Mitte der Woche ist Marco Friedl aus dem Urlaub zurückgekehrt, doch er ist schon wieder mittendrin im Geschehen beim SV Werder Bremen – und das wird auch noch etwas länger so bleiben. Der 24-Jährige hat seinen in einem Jahr auslaufenden Vertrag beim SV Werder Bremen langfristig verlängert. Das gab der Club am Freitagmittag im Trainingslager im Zillertal bekannt. Nach Informationen der DeichStube musste Werder allerdings eine Ausstiegsklausel akzeptieren. Wann und zu welchen Konditionen der österreichische Nationalspieler die Bremer vorzeitig verlassen kann, ist nicht bekannt.
Marco Friedl verlängert Vertrag bei Werder, aber mit Ausstiegsklausel

Das Bindeglied zwischen den Ketten: Werder Bremens Neuzugang Jens Stage in der Analyse

Zell am Ziller – Jens Stage war Stammspieler beim FC Kopenhagen und hat im vergangenen November sein Debüt für die dänische Nationalmannschaft gefeiert, trotzdem dürften in Deutschland nur wenige den Neuzugang des SV Werder Bremen kennen. Die Experten von CREATEFOOTBALL haben den 25-Jährigen anhand von zahlreichen Daten für die DeichStube unter die Lupe genommen und folgende Analyse erstellt:
Das Bindeglied zwischen den Ketten: Werder Bremens Neuzugang Jens Stage in der Analyse