Petra Holthusen

Petra Holthusen

Zuletzt verfasste Artikel:

76 junge Leute feiern ihren Abschluss an der Ottersberger Wümmeschule

76 junge Leute feiern ihren Abschluss an der Ottersberger Wümmeschule

Ottersberg – Die mit Lichterketten, Sternen und goldenen Ballons geschmückte Bühne glitzerte und funkelte – und sie waren die Stars: die 76 Schülerinnen und Schüler, die gestern Nachmittag in der Ottersberger Wümmeschule ihre Abschlusszeugnisse nach Klasse 9 und 10 erhielten und jetzt den Weg in Richtung Ausbildung oder Abitur einschlagen. Die Feier ihrer Entlassung hatten die Absolventen unter das Motto „Let"s shine“ gestellt – sinngemäß „Lass uns leuchten“.
76 junge Leute feiern ihren Abschluss an der Ottersberger Wümmeschule
Oytener Kita-Kinder küren ihr Bilderbuch des Jahres

Oytener Kita-Kinder küren ihr Bilderbuch des Jahres

Oyten – Die lustig-verrückte Verfolgungsjagd durch den Dschungel, expressiv illustriert in Schwarz-Bunt, hat den Kindern am besten gefallen: Das Bilderbuch „Gleich hab ich dich“ von Guilherme Karsten und Ebi Naumann erhielt von den Mädchen und Jungen aus den sieben Oytener Kindertagesstätten diesmal die meisten Wertungspunkte. Um das Siegerbuch des Lese- und Sprachförderprojekts „Oytinchen liest 2022“ zu küren, trafen sich jeweils zehn Kinder aus den Oytener Kitas mit ihren Erzieherinnen am Mittwochvormittag im Rathaussaal.
Oytener Kita-Kinder küren ihr Bilderbuch des Jahres
Bürgerrat stellt Handlungsempfehlungen für zukunftstaugliches Ottersberg vor

Bürgerrat stellt Handlungsempfehlungen für zukunftstaugliches Ottersberg vor

Ottersberg – „Wie kann es gelingen, dass sich Kinder, junge Erwachsene und Ältere auch in Zukunft im Flecken Ottersberg wohlfühlen?“ Es ist ja nicht so, dass sich Politik und Verwaltung nicht mit dieser Frage befassen. „Aber was kommt heraus, wenn sich ein Bürgerrat damit beschäftigt?“ Die nicht nur von Bürgermeister Tim Willy Weber mit Spannung erwarteten Antworten gab’s am Mittwochabend.
Bürgerrat stellt Handlungsempfehlungen für zukunftstaugliches Ottersberg vor
Erster Schritt Richtung Neubauten am Otterstedter See

Erster Schritt Richtung Neubauten am Otterstedter See

Ottersberg – Der erste Schritt ist gemacht. Mit der knappen politischen Mehrheit von CDU und FGBO haben sowohl der Ortsrat Otterstedt als auch der für Bauentwicklung zuständige Fachausschuss des Ottersberger Gemeinderates in einer gemeinsamen Sitzung am Donnerstagabend im Rathaussaal eine Änderung des Bebauungsplanes für das Areal der Gaststätte am Otterstedter See empfohlen. Damit sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau neuer Wohnhäuser auf dem fast 10.000 Quadratmeter großen Gelände geschaffen werden. SPD und Grüne lehnten die Planänderung für das Vorhaben der Fischerhuder Brüning Family Holding GmbH, die Eigentümerin des Grundstücks samt Gasthaus ist, zum jetzigen Zeitpunkt ab.
Erster Schritt Richtung Neubauten am Otterstedter See
600 Oldtimertrecker rollen zum Oytener Lanz-Bulldog-Treffen

600 Oldtimertrecker rollen zum Oytener Lanz-Bulldog-Treffen

Oyten – Der Schmalzkuchenstand klappt gerade die Läden hoch, die Pommesbude hat schon länger auf und verköstigt die ersten „Lanzer“. Die Luft riecht nach Diesel und vibriert vom Wummern der Motoren. Für die Treckerliebhaber, die mit ihren historischen Bulldogs gemütlich über den Platz tuckern, und die Kollegen, die ihnen mit Kennerblick nachschauen, ist das der beste Duft der Welt und das klangvollste Konzert überhaupt. Um die 600 Oldtimertreckerfahrer erwartet Kai-Uwe Böschen, Vorsitzender des gastgebenden Lanz-Bulldog-Clubs Oyten-Backsberg, zum 24. Pfingsttreffen auf der 65 .000 Quadratmeter großen Veranstaltungswiese an der Kreisstraße zwischen Oyten und Fischerhude.
600 Oldtimertrecker rollen zum Oytener Lanz-Bulldog-Treffen
Fischerhuder Flohmarktinitiative spendet 1200 Euro Erlös

Fischerhuder Flohmarktinitiative spendet 1200 Euro Erlös

Fischerhude – Jeder hökert zu Hause in seiner eigenen Einfahrt – die Idee eines über das ganze Dorf verteilten Open-Air-Flohmarkts wurde im Spätsommer 2020 eigentlich aus der Corona-Not geboren. Aber das alternative Konzept begeisterte Initiatorinnen, Verkäufer und Besucher gleichermaßen – und wird in Fischerhude/Quelkhorn deshalb beibehalten: Zum Gedränge an den Tischen im Gemeindesaal will niemand mehr zurück. „Die Veranstaltung hat Charme – das ganze Dorf lebt“, sagt Mitinitiatorin Johanna Becker nach der dritten Auflage des Dorfflohmarkts unter dem Titel „Wir verkaufen von zu Hause“.
Fischerhuder Flohmarktinitiative spendet 1200 Euro Erlös
Volksfeststimmung bei Premiere des Oytener Wochenmarkts

Volksfeststimmung bei Premiere des Oytener Wochenmarkts

Oyten – Volksfeststimmung herrschte am Nachmittag auf dem Heimathausgelände, als der Oytener Wochenmarkt dort seine Premiere feierte. In Scharen strömten die Menschen auf den Markt, schlenderten zwischen den rund 25 Ständen entlang, füllten ihre Einkaufskörbe und genossen das idyllische Ambiente im Grünen. Viele waren auch erstmal zum Gucken gekommen, trafen reihenweise Bekannte zum Schnacken und ließen sich zum Kaffeesieren in der Sonne an Tischen nieder. Ab sofort findet der Wochenmarkt jeden Donnerstag von 14.30 bis 18.30 Uhr am Heimathaus statt.
Volksfeststimmung bei Premiere des Oytener Wochenmarkts
Oytener Wochenmarkt feiert Premiere

Oytener Wochenmarkt feiert Premiere

Oyten – Der Hof ist gefegt, der Rasen gemäht, und an den Fahnenmasten liegen sogar Flaggen zum Hissen parat: Zur Premiere des Oytener Wochenmarkts am 2. Juni ab 14.30 Uhr auf dem Heimathausgelände ist alles vorbereitet. 26 Stände kündigt Marktmeister Manfred Masanek für den Auftakt an, dazu einige informative und vergnügliche Extras für kleine und große Besucher.
Oytener Wochenmarkt feiert Premiere
Wohnungsbau am Otterstedter See schlägt Wellen

Wohnungsbau am Otterstedter See schlägt Wellen

Otterstedt – Das Bauvorhaben von Eigentümer Arnd Brüning rund um das Lokal „Haus am See“ in Otterstedt schlägt Wellen. Nachdem erste Entwürfe der Pläne, die sich seit etwa einem Jahr in der Abstimmung zwischen Investor, Politik und Verwaltung befinden, durchgesickert waren, hat sich die Bürgerinitiative „ISI – Idylle statt Investor“ gebildet. ISI will nach eigenen Angaben eine weitere Bebauung am See verhindern, hat dafür eine Online-Petition und Postkartenaktion gestartet und veranstaltet jeden Sonntagvormittag Unterstützertreffen am DLRG-Strand.
Wohnungsbau am Otterstedter See schlägt Wellen
„Minimusiker“ spielen mit Sagehorner Schulkindern CD ein

„Minimusiker“ spielen mit Sagehorner Schulkindern CD ein

Sagehorn – Das erste „Ho, ho, ho, he, he, he, wir sind Piraten, uns gehört die See“ klingt noch etwas schüchtern. „Hey! Wenn ihr Piraten seid, muss man das auch hören!“, feuert der Musiker Lars Lütke-Lefert die Klasse 2a an und singt das „Ho, ho, ho“ so dröhnend vor, dass die Kinder laut loslachen. Die Anspannung weicht. Nach dem zweiten Durchlauf ist das Piratenlied der 2a im Kasten – Aufnahme geglückt. Als nächstes hat die 1b ihren Auftritt im improvisierten Tonstudio in der Bücherei der Grundschule Sagehorn. Ihr Beitrag zur eigenen Lieder-CD der Schule ist – Wiehergeräusche inklusive – der lustige Song vom „Roten Pferd“, das bekanntlich die Fliege mit dem Schwanz abwehrt ... 
„Minimusiker“ spielen mit Sagehorner Schulkindern CD ein
Ottersberger Hochschule weiht neuen Campus ein

Ottersberger Hochschule weiht neuen Campus ein

Ottersberg – Die Ottersberger Hochschule für Künste im Sozialen (HKS) hat zum Sommersemester ihren neuen Campus an der Großen Straße bezogen. Für insgesamt rund 9,5 Millionen Euro, so Hochschulleiter Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke, wurden ein Forschungsgebäude sowie das Seminar- und Verwaltungsgebäude neu gebaut. Zeitgleich hat die HKS den Altcampus am Wiestebruch aufgegeben und somit ihre gesamte Infrastruktur an der Großen Straßen zentralisiert.
Ottersberger Hochschule weiht neuen Campus ein
Getriebetausch an Windenergieanlage Tüchten

Getriebetausch an Windenergieanlage Tüchten

Bassen – Der riesige Montagekran ist wieder da: An der vor knapp zwei Jahren aufgebauten Windenergieanlage Tüchten, an der auch die Gemeinde Oyten finanziell beteiligt ist, haben die Arbeiten zum Austausch des Getriebes und eines Rotorblatts begonnen. An den beiden Anlagenteilen waren Defekte aufgrund von Produktionsfehlern festgestellt worden – jetzt bessert der Hersteller General Electric (GE) nach.
Getriebetausch an Windenergieanlage Tüchten
Schmackhaftes Oytener Investorenpaket

Schmackhaftes Oytener Investorenpaket

Oyten – Um einen Investor für Bau und Vermarktung des zentralen Geschäftshauses in der geplanten neuen Ortsmitte zu angeln, wirft die Gemeinde Oyten zusätzliche Köder aus. Zum Angebotspaket gehören jetzt neben dem Baugrund für das Geschäftshaus auch das angrenzende Areal für den Lidl-Neubau sowie die alte Schützenhalle an der Jahnstraße: Nach deren Abriss würde das Gelände für Wohnbebauung freigegeben.
Schmackhaftes Oytener Investorenpaket
„Idylle statt Investor“: Bürgerinitiative demonstriert am Otterstedter See

„Idylle statt Investor“: Bürgerinitiative demonstriert am Otterstedter See

Otterstedt – Als die 25 Pedalritter um Bürgermeister Tim Willy Weber, die am Sonntag mit einer gemeinsamen Fahrradtour das dreiwöchige Ottersberger Stadtradeln eröffneten, am ersten Zielort Otterstedter See eintrafen, wurden sie bereits erwartet: Mitglieder der Bürgerinitiative „ISI – Idylle statt Investor“ nutzten die Gelegenheit, gegen bauliche Entwicklungen rund um das „Haus am See“ zu demonstrieren und Gemeindechef Weber mit ihren Forderungen zu konfrontieren.
„Idylle statt Investor“: Bürgerinitiative demonstriert am Otterstedter See
Ottersberger Wochenmarkt feiert ersten Geburtstag

Ottersberger Wochenmarkt feiert ersten Geburtstag

Ottersberg – Es ist eine Erfolgsgeschichte: Aus privater Initiative entstanden, hat sich der Ottersberger Wochenmarkt innerhalb eines Jahres zu einem Treffpunkt entwickelt, der aus dem Ortsbild nicht mehr wegzudenken ist. Am 20. Mai feiert der Wochenmarkt zur üblichen Marktzeit freitags von 14.30 bis 18.30 Uhr auf dem Schulvorplatz am Brink seinen ersten Geburtstag – mit Live-Musik, Angeboten und einem extra großen Flohmarkt im Rahmenprogramm.
Ottersberger Wochenmarkt feiert ersten Geburtstag
Guter Rahmen für gute Schule

Guter Rahmen für gute Schule

Posthausen – Punkt 13 Uhr kommen dampfende Schüsseln auf den Tisch, und „jeder kann so viel essen wie er will“. Jeden Tag gibt"s einen neuen lustigen Reim, mit dem sich alle gegenseitig guten Appetit wünschen. Nach den begeisterten Worten des Schülerrats zu schließen, entwickelt sich das gemeinsame Mittagessen an der Grundschule Posthausen gerade zum täglichen Höhepunkt im Schulalltag. Und das bewirkt die neu gebaute Mensa, die den Kindern viel Platz, Licht und eine entspannte Atmosphäre bietet. Vor zwei Wochen haben sie ihr neues großes Esszimmer in Betrieb genommen, und seit heute ist der Wohlfühl-Anbau auch offiziell eingeweiht.
Guter Rahmen für gute Schule
Wochenmarkt am Oytener Heimathaus

Wochenmarkt am Oytener Heimathaus

Oyten – Das Ambiente könnte schöner kaum sein: Das Heimathausgelände am Triften ist Schauplatz des neuen Oytener Wochenmarktes, der am 2. Juni Premiere feiert und ab dann jeden Donnerstag von 14.30 bis 18.30 Uhr stattfindet. Um die 20 Standbetreiber hat Marktmeister Manfred Masanek für den Anfang verpflichtet. Das Angebot „ist ganz breit aufgestellt“, kündigt Masanek an.
Wochenmarkt am Oytener Heimathaus
Fischerhude ausgezeichnete Plattdüütsche School

Fischerhude ausgezeichnete Plattdüütsche School

Fischerhude – Plattdeutsch gehört für Kinder an der Grundschule Fischerhude längst (wieder) zum Alltag. Mit Frauke Lange-Lork und Maya Böhling hat die Schule gleich zwei überzeugte „Plattdeutsche“ im Lehrerkollegium, die die Heimatsprache unterrichten und auf vielfältige Weise im pädagogischen Angebot verankert haben. Dass sie sich in besonderer Weise für Erhalt und Förderung der plattdeutschen Sprache engagiert, hat die Fischerhuder Grundschule jetzt von höchster Stelle schriftlich: Sie wurde vom niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne als „Plattdüütsche School“ ausgezeichnet.
Fischerhude ausgezeichnete Plattdüütsche School
Lanz-Bulldog-Treffen am Backsberg

Lanz-Bulldog-Treffen am Backsberg

Oyten – Die Vorfreude auf das legendäre Pfingstspektakel klingt in der Ankündigung des Lanz-Bulldog-Clubs Oyten-Backsberg aus jeder Zeile: „Nach so langer Zeit endlich wieder artgerechte Haltung unserer Schlepper auf dem Acker und Dieselgespräche im Fahrerlager ... – das ist wirklich ein großer Schritt nach vorn und heraus aus der Corona-Lethargie“, schreibt der Vereinsvorsitzende Kai-Uwe Böschen euphorisch.
Lanz-Bulldog-Treffen am Backsberg
Vom Schandfleck zum Sagehorner Schmuckstück

Vom Schandfleck zum Sagehorner Schmuckstück

Sagehorn – Für manche Leute ist der heruntergekommene Backsteinbau am Ende der Sagehorner Dorfstraße nur ein Schandfleck. „Nee, das sieht nur so aus“, widerspricht Ralf Köster vehement, „darin schlummert Potenzial.“ Und viel Geschichte: Für den Sagehorner (57) gehört das frühere Bahnhaus seit Kindheitstagen zum Ortsbild, und „ich wollte nicht, dass es abgerissen wird“. Also kaufte Köster der Gemeinde Oyten das verwahrloste historische Gebäude ab, um es von Grund auf zu sanieren und mit neuem Leben zu füllen.
Vom Schandfleck zum Sagehorner Schmuckstück
Ukrainerinnen auf Arbeitssuche

Ukrainerinnen auf Arbeitssuche

Fischerhude – Ein zartes Ping kündigt die neue Nachricht auf dem Smartphone an: „Ah, das ist der Kontakt zu der Zahnarztpraxis in Bassen.“ Zeit für Insa Dunecke, vermittelnd tätig zu werden. Die Praxis sucht eine zahnmedizinische Fachangestellte, und Dunecke hätte da eine im Ärmel: Larissa. Zu gern würde die Ukrainerin hier in Deutschland in ihrem Beruf arbeiten. So wie die anderen 40 Frauen, die mit ihren Kindern vor dem Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet sind und in Fischerhude und Quelkhorn privat bei Familien oder in Ferienwohnungen Aufnahme gefunden haben.
Ukrainerinnen auf Arbeitssuche