Thomas Kuzaj

Thomas Kuzaj

Schreibt über die Geschichte Bremens, Bremens Gegenwart und gelegentlich auch über Bremens Zukunft.

Zuletzt verfasste Artikel:

Kreativ im Wolkenkuckucksheim: Bremer Universum macht Besucher zu Baumeistern

Kreativ im Wolkenkuckucksheim: Bremer Universum macht Besucher zu Baumeistern

Bremen – Einmal auf Wolken gehen? Nein, durch eine Wolke gehen. Im Bremer Wissenschaftscenter Universum an der Wiener Straße ist das nun möglich. Denn eine künstliche Wolkenlandschaft bildet den Eingang zu einer neuen Sonderausstellung, die das Haus ab Freitag, 1. Juli, zeigt. Ihr Titel: „Wolkenkuckucksheim – Bau Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!“
Kreativ im Wolkenkuckucksheim: Bremer Universum macht Besucher zu Baumeistern
Der Bremer „Logbuch-Verlag“ pflegt Buchkultur und historische Druckkunst

Der Bremer „Logbuch-Verlag“ pflegt Buchkultur und historische Druckkunst

Bremen – „Hier liegt noch ein ,ck‘ drin!“ Axel Stiehler hat das Fach eines historischen Satzregalschranks geöffnet, der früher in einer Druckerei in Weyhe gestanden hat. Jetzt steht das aus Holz gefertigte Möbelstück in Bremen. Im Stadtteil Walle, wo Stiehler eine Handpressendruckerei betreibt. Buchdruck nach alter Handwerkstradition, das ist hier das A und O. Zehn Bände hat der „Logbuch-Verlag“ inzwischen herausgebracht.
Der Bremer „Logbuch-Verlag“ pflegt Buchkultur und historische Druckkunst
Das Stadtfest „Hoeg“ füllt die Bremer Innenstadt mit viel Musik

Das Stadtfest „Hoeg“ füllt die Bremer Innenstadt mit viel Musik

Bremen – Erstmals seit vielen Jahren feiert Bremen in seiner Innenstadt wieder ein Stadtfest – und was geschieht? Es regnet. Freimarktswetter im Juli. Jedenfalls am Freitagvormittag. Später wurde es ja besser. Am Nachmittag, als das Programm begann, das die Einzelhandelsvereinigung City-Initiative auf die Beine gestellt hat. Es wurde trocken, es wurde hellgrau, es zeigten sich Sonnenstrahlen!
Das Stadtfest „Hoeg“ füllt die Bremer Innenstadt mit viel Musik
Premiere: Bremer Samba-Karneval erstmals als Sommerfestival

Premiere: Bremer Samba-Karneval erstmals als Sommerfestival

„Laut und heftig, leise und verspielt“ in den Bremer Wallanlagen
Premiere: Bremer Samba-Karneval erstmals als Sommerfestival
Wie sich das Bremer Focke-Museum mit dem Thema Kolonialismus beschäftigt

Wie sich das Bremer Focke-Museum mit dem Thema Kolonialismus beschäftigt

Bremen – „Augen auf! Kolonialismus und seine Folgen in Bremen.“ Unter diesem Titel präsentiert das Schwachhauser Focke-Museum in seinem „Stadtlabor“ eine neue Ausstellung, die morgen, Dienstag, um 18 Uhr eröffnet wird. Der Titel führt allerdings in die Irre. Denn in der Ausstellung geht es eher um das Thema Rassismuserfahrungen – und das aus subjektiver Sicht.
Wie sich das Bremer Focke-Museum mit dem Thema Kolonialismus beschäftigt
City-Initiative organisiert Online-Umfrage zur Bremer Innenstadt

City-Initiative organisiert Online-Umfrage zur Bremer Innenstadt

Bremen – Was wird aus der Bremer Innenstadt? Nach dem Aus für die Zech-Pläne rund ums Parkhaus Mitte deutet manches auf kleinteiligere Quartiersentwicklungen hin. Markante Punkte bleiben das Jacobs-finanzierte „Balge-Quartier“ und die Frage, was nun tatsächlich aus dem früheren Sparkassen-Areal (Brill) wird – ein weiterer Uni-Campus?
City-Initiative organisiert Online-Umfrage zur Bremer Innenstadt
Der Bremer Künstler Phil Porter hat einen Sehnsuchtsort im Schnoor geschaffen

Der Bremer Künstler Phil Porter hat einen Sehnsuchtsort im Schnoor geschaffen

Bremen – „Cooler Laden!“ Das Paar, das gerade durch Phil Porters „Schnoor One“ bummelt, ist begeistert. Kein Wunder, denn dieser Ort im Haus Schnoor 1 gleicht einer Wunderkammer, die auf die Sinne wirkt. Es duftet nach Holz und exotischer Seife, das Licht lässt das Lokal wie eine Bühne wirken, das Auge weiß gar nicht, wo es zuerst hinschauen soll. Skurriles und Antiquarisches füllt Tische und Regale. Hier lässt es zeitvergessen stöbern – und kleine Schilder fordern: „Fass‘ mich an!“
Der Bremer Künstler Phil Porter hat einen Sehnsuchtsort im Schnoor geschaffen
Zech-Pläne in der Bremer City rund ums Parkhaus Mitte scheitern

Zech-Pläne in der Bremer City rund ums Parkhaus Mitte scheitern

Bremen – Von einem „Meilenstein“ für die Entwicklung der Bremer Innenstadt sprach Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) am Donnerstag im Johann-Jacobs-Haus. Dann unterzeichnete sie mit Investor Dr. Christian Jacobs einen Vertrag, der den städtebaulichen Rahmen für das 100-Millionen-Euro-Projekt „Balge-Quartier“ festlegt. Wenig später platzte eine sprichwörtliche Bombe: Die Zech-Pläne rund um das Parkhaus Mitte sind gescheitert.
Zech-Pläne in der Bremer City rund ums Parkhaus Mitte scheitern
Bremer „Feierabendmarkt“ feiert Premiere

Bremer „Feierabendmarkt“ feiert Premiere

Bremen – Rund um den Neptunbrunnen des Bildhauers Waldemar Otto (1929 bis 2020), da blüht und gedeiht seit einigen Tagen das „Gartenlokal“ der diesjährigen „Open-Space“-Saison auf dem Domshof. Ein temporärer Innenstadt-Treffpunkt soll hier bis September wachsen, der den Platz auch an Nachmittagen und Abenden füllt und belebt.
Bremer „Feierabendmarkt“ feiert Premiere
Bremer SPD-Fraktion fordert bundesweites 365-Euro-Ticket für den Nahverkehr

Bremer SPD-Fraktion fordert bundesweites 365-Euro-Ticket für den Nahverkehr

Bremen – Was kommt nach der Drei-Monats-Phase des Neun-Euro-Tickets? Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) bringt zum September das Jugend-Aboticket „Tim“ („Täglich immer mobil“). Schüler und Azubis zahlen dafür 30 Euro im Monat. Die Bremer SPD will noch mehr. Sie fordert ein 365-Euro-Ticket für alle.
Bremer SPD-Fraktion fordert bundesweites 365-Euro-Ticket für den Nahverkehr
Bremer City: Auswertung des Verkehrsversuchs Martinistraße liegt vor

Bremer City: Auswertung des Verkehrsversuchs Martinistraße liegt vor

Bremen – Die Auswertung des umstrittenen Verkehrsversuchs in der Innenstadt-Achse Martinistraße liegt vor. Das Ergebnis ist am Donnerstag Thema in der Sitzung der Verkehrsdeputation. Gegenüber der gegenwärtigen Verkehrsführung, so die Empfehlung, soll sich – trotz der vielen Staus in Richtung Brill zu Berufsverkehrszeiten – nicht viel ändern.
Bremer City: Auswertung des Verkehrsversuchs Martinistraße liegt vor
Mehrwegsystem mit Musik: So feiert die „Breminale“ ihr Comeback

Mehrwegsystem mit Musik: So feiert die „Breminale“ ihr Comeback

Bremen – Erstmals seit 2019 wird sie wieder öffentlich am Osterdeich gefeiert, die „Breminale“ – von Mittwoch, 13. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, um genau zu sein. Das eintrittsfreie Kultur- und Musikfestival hat zum Comeback einige Veränderungen im Programm. Auch der Nachhaltigkeits- und Öko-Aspekt bekommt eine noch größere Bühne. Fragen und Antworten zum Thema.
Mehrwegsystem mit Musik: So feiert die „Breminale“ ihr Comeback
Boulevardtheater Bremen: Schauspieler Carsten Steuwer über Machos und Weicheier

Boulevardtheater Bremen: Schauspieler Carsten Steuwer über Machos und Weicheier

Bremen – Vorhang auf – mitten im Sommer eröffnet das Boulevardtheater Bremen im Tabakquartier, zweite Spielstätte des Weyher Theaters, die neue Saison. Zum Auftakt seiner zweiten Spielzeit zeigt das Boulevardtheater in der Regie von Marc Gelhart „Machos und andere Weicheier“, eine Komödie von Kay Kruppa und Frank Pinkus (1959 bis 2021). Premiere: Freitag, 1. Juli, 20 Uhr. Weitere Vorstellungen stehen bis Ende August auf dem Spielplan (Karten ab etwa 33 Euro).
Boulevardtheater Bremen: Schauspieler Carsten Steuwer über Machos und Weicheier
Bremer Kulturkirche feiert Öffnung zur Weser

Bremer Kulturkirche feiert Öffnung zur Weser

Bremen – Sanft ansteigende Terrassen, parkähnliche Anlage und vor allem: Öffnung zu Schlachte und Weser – der neugestaltete Außenbereich an der Kulturkirche St. Stephani im Faulenquartier ist fertig. Nun kann die „Kirche sich dem Fluss von ihrer besten Seite zeigen“, wie es eine Sprecherin der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) formuliert.
Bremer Kulturkirche feiert Öffnung zur Weser
Bremer Liebfrauenkirche feiert Liederdichter Neander

Bremer Liebfrauenkirche feiert Liederdichter Neander

Bremen – „Lobe den Herren!“ Die Liebfrauenkirche in der Bremer Innenstadt feiert den Kirchenliederdichter Joachim Neander – und zwar mit einem für die ganze Familie gedachten „Neander-Fest“, das am Sonntag, 19. Juni, von 10.30 Uhr bis 17 Uhr dauert. Warum der Neander-Kult in der City? Nun, zwischen der Liebfrauenkirche und Neander gibt es etliche Verbindungen – manche von ihnen sind noch gar nicht so lange bekannt.
Bremer Liebfrauenkirche feiert Liederdichter Neander
Klima-Kumpel: Wirtschaftsminister Habeck auf Antrittsbesuch in Bremen

Klima-Kumpel: Wirtschaftsminister Habeck auf Antrittsbesuch in Bremen

Bremen – Wirtschafts- und klimapolitische Themen, sie rückten am Donnerstag in den Fokus – beim Antrittsbesuch von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) in Bremen. Habeck (Anzug, gepunktete Krawatte) freute sich zudem darüber, „wieder in Norddeutschland unterwegs zu sein“. Im Rahmen seiner Bundesländerreisen stand Bremen als neuntes der 16 Länder auf dem Plan.
Klima-Kumpel: Wirtschaftsminister Habeck auf Antrittsbesuch in Bremen
Die Hafenbar „Golden City“ ankert wieder auf der Bremer Überseeinsel

Die Hafenbar „Golden City“ ankert wieder auf der Bremer Überseeinsel

Bremen – Vorhang auf, Leinen los. . . die temporäre Hafenbar „Golden City“ feiert ihr alljährliches Comeback. In dieser Saison ist sie erneut auf dem früheren Kellogg-Areal (Überseeinsel) zu finden – hinter der „Alten Werft“ an der Stephanikirchenweide; in angemessen maritimer Umgebung also. Programm gibt‘s dort vom 2. Juli (Eröffnungsshow) bis zum 3. September („Abschiedsdisco“).
Die Hafenbar „Golden City“ ankert wieder auf der Bremer Überseeinsel
Corona prägt die Bilanz des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen

Corona prägt die Bilanz des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen

Bremen – Die Pandemie fährt immer mit. Erneut prägt Corona die Jahresbilanz des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen (VBN). Das Zahlenwerk für 2021 ist am Dienstag in Bremen präsentiert worden. Laut VBN-Geschäftsführer Rainer Counen sind die Fahrgastzahlen im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 auch im vergangenen Jahr auf einem niedrigen Niveau geblieben.
Corona prägt die Bilanz des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen
Bremer City: Der Domshof bekommt jetzt ein „Gartenlokal“

Bremer City: Der Domshof bekommt jetzt ein „Gartenlokal“

Bremen – Es geht wieder los mit dem „Open-Space“-Programm auf dem Domshof in der Bremer Innenstadt, das den außerhalb der Markt- und Geschäftszeiten oft öden Platz auch nachmittags und abends beleben soll.
Bremer City: Der Domshof bekommt jetzt ein „Gartenlokal“
Überall Theater: Weser, Schnoor und Bremer Hauptbahnhof

Überall Theater: Weser, Schnoor und Bremer Hauptbahnhof

Bremen – „Wir haben miese Zahlen, mieser geht‘s nicht.“ Knut Schakinnis, Geschäftsführer und Intendant von Theaterschiff sowie Komödie Bremen im Packhaus (Schnoor), spricht es offen und deutlich aus. Die Pandemie, sie hat für „60 bis 70 Prozent weniger Umsätze“ gesorgt. Gleichwohl hat Schakinnis Pläne – und die beziehen auch einen zusätzlichen Spielort ein, der am problembeladenen Bremer Hauptbahnhof liegt.
Überall Theater: Weser, Schnoor und Bremer Hauptbahnhof
Bei Hilfseinsatz schwer verletzt: Innensenator spricht junger Bremerin Lob aus

Bei Hilfseinsatz schwer verletzt: Innensenator spricht junger Bremerin Lob aus

Bremen/Verden – Ein Tag, der ihr Leben verändert hat, von einem Augenblick auf den anderen – das ist der 3. September vergangenen Jahres für die 25-jährige Bremerin Ayleen Holz. Bei einem dramatischen (und vergeblichen) Hilfseinsatz am Bahnhof Verden verletzte sie sich schwer. Am Donnerstag hat Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) ihr – spürbar bewegt – eine öffentliche Belobigung ausgesprochen.
Bei Hilfseinsatz schwer verletzt: Innensenator spricht junger Bremerin Lob aus
Neue App: Bremer Polizei stellt Kontrollquittungen jetzt digital aus

Neue App: Bremer Polizei stellt Kontrollquittungen jetzt digital aus

Bremen – „Es ist der Einstieg in die mobile digitale Polizeiarbeit“, sagt Bremens Polizeipräsident Dirk Fasse. Er meint die digitalen Kontrollquittungen, die Bremens Polizei seit Mittwoch ausstellt. Eine technologische Neuentwicklung, die Polizeibehörden anderer Bundesländer schon neugierig nach Bremen blicken lässt. „Wir schreiben Polizeigeschichte. Es ist die erste Polizei-App, da bin ich tüchtig stolz drauf.“
Neue App: Bremer Polizei stellt Kontrollquittungen jetzt digital aus
Bremer Wahrzeichen: So sieht die „Umgedrehte Kommode“ als Event-Location aus

Bremer Wahrzeichen: So sieht die „Umgedrehte Kommode“ als Event-Location aus

Bremen – Mächtige Turbinen, riesige Wassertanks? Nein. Dutzende Kissen auf langen Sofalandschaften, Loungesessel und ein Olivenbaum. Ein zehn Meter hoch aufragender Raum mit Gewölbedecken, der jetzt den Namen „Kathedrale“ trägt. Ein Wahrzeichen an der Weser wird wiederbelebt – die „Umgedrehte Kommode“ auf dem Stadtwerder ist jetzt eine Event-Location auf Zeit.
Bremer Wahrzeichen: So sieht die „Umgedrehte Kommode“ als Event-Location aus
Straßentheater: „La Strada“ will Bremen wieder in Festival-Form verzaubern

Straßentheater: „La Strada“ will Bremen wieder in Festival-Form verzaubern

Bremen – Straßentheater, Straßenzirkus, Straßenkunst. Das Bremer Festival „La Strada“ bringt all das zusammen, wobei die Pandemie in den vergangenen beiden Jahren Ausweich-Aktionen erzwungen hat: Kunstpark in den Wallanlagen, Engel auf City-Dächern – aber bloß keinen Menschenauflauf! In diesem Jahr aber soll „La Strada“ (mit der gebotenen Vorsicht) wieder Orte der Begegnung schaffen. „Das haben wir sehr vermisst“, sagt Festivalleiterin Gabriele Koch.
Straßentheater: „La Strada“ will Bremen wieder in Festival-Form verzaubern
Ein Steward mit Akzent: Stefan Reil spielt auf dem Bremer Theaterschiff

Ein Steward mit Akzent: Stefan Reil spielt auf dem Bremer Theaterschiff

Bremen – „Halber Ösi, halber Bayer“ – so beschreibt er sich im Gespräch, der Schauspieler und Musicaldarsteller Stefan Reil. Aber auch: „Wahl-Hamburger.“ Das Maritime also liegt ihm ebenfalls im Blut, und das ist auch gut so, denn jetzt spielt er auf dem Bremer Theaterschiff an der Tiefer einen Steward, der an Bord eines Kreuzfahrtschiffs arbeitet.
Ein Steward mit Akzent: Stefan Reil spielt auf dem Bremer Theaterschiff
Bremen: Pendler sollen auf Bahn, Bus und Rad umsteigen

Bremen: Pendler sollen auf Bahn, Bus und Rad umsteigen

Bremen – Mehr Pendler sollen ihr Auto stehen lassen und stattdessen mit Bahn, Bus und Rad fahren. Das ist das Ziel einer gemeinsamen Verkehrsplanung, die Bremen mit dem Kommunalverbund und dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) vereinbart hat. Die gemeinsamen Planungen sollen im Herbst beginnen, hieß es im Anschluss an ein Spitzengespräch.
Bremen: Pendler sollen auf Bahn, Bus und Rad umsteigen
Mit dem Meininger-Hotel öffnet das erste Gebäude am neuen Bremer ZOB

Mit dem Meininger-Hotel öffnet das erste Gebäude am neuen Bremer ZOB

Bremen – 126 Zimmer mit 378 Betten sind neu am Bremer Hauptbahnhof – und das in einem weithin sichtbaren, architektonisch markanten, elf Stockwerke oder auch 42 Meter hohen Bauwerk „High 11“ am zukünftigen Fernbusterminal (ZOB) hinter dem Übersee-Museum. Mit dem Meininger-Hotel öffnet dort am Mittwoch, 25. Mai, das erste Gebäude. Die ersten Busse sollen hier Mitte 2023 halten, heißt es im Bau- und Verkehrsressort.
Mit dem Meininger-Hotel öffnet das erste Gebäude am neuen Bremer ZOB
Die „Tatort“-Kommissarin in der Bremer Weserburg

Die „Tatort“-Kommissarin in der Bremer Weserburg

Bremen – Die Macht des Wortes, sie zeigt sich auf vielerlei Weise. Mal äußert sie sich in Gedichten, dann wieder in Geschichten. Mal erscheint sie auf großen Plakaten, dann auf kleinen Bons. Mal flimmert sie gesprochen über Bildschirme, dann wieder findet sie ihren Ausdruck auf Papier. All dies und einiges mehr findet sich nun in der Weserburg auf dem Teerhof – das Museum für moderne Kunst zeigt ab Dienstag, 24. Mai, die Ausstellung „Heute schreibe ich“.
Die „Tatort“-Kommissarin in der Bremer Weserburg
Ein Blick ins neue Zuhause der Bremer Philharmoniker im Tabakquartier

Ein Blick ins neue Zuhause der Bremer Philharmoniker im Tabakquartier

Bremen – Sie haben ein neues Zuhause, die Bremer Philharmoniker. Dieser Tage erklang der erste Ton in der neuen Halle des Orchesters im Tabakquartier, sprich: in Halle 1 auf dem früheren Areal der Tabakfabrik Martin Brinkmann in Woltmershausen.
Ein Blick ins neue Zuhause der Bremer Philharmoniker im Tabakquartier
Zerstückelte Bremer Leiche: Drei Mordverdächtige nicht mehr in Untersuchungshaft

Zerstückelte Bremer Leiche: Drei Mordverdächtige nicht mehr in Untersuchungshaft

Bremen – Drei Bremer (31, 38 und 40 Jahre alt), die im Frühjahr 2020 einen 46-jährigen Mann aus der Neustadt getötet und zerstückelt haben sollen, sind aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Das bestätigte ein Sprecher des Landgerichts am Mittwoch. „Die personelle Ausstattung der Justiz im Land Bremen ist völlig unzureichend“, schimpfte der Bremische Richterbund. Die Opposition spricht von einem Skandal.
Zerstückelte Bremer Leiche: Drei Mordverdächtige nicht mehr in Untersuchungshaft
Wie die Bremer Kunsthalle eine Manet-Zeichnung wiederentdeckt hat

Wie die Bremer Kunsthalle eine Manet-Zeichnung wiederentdeckt hat

Bremen – Wer eine Kunstpause einlegt, verspricht sich etwas davon – Wirkung, Resonanz, besondere Betonung. „Kunstpause“, das ist auch der Titel einer mittäglichen Kurzvortragsreihe der Bremer Kunsthalle. Am Donnerstag stand hier eine gerade erst wiederentdeckte Zeichnung von Edouard Manet (1832 bis 1883) im Fokus.
Wie die Bremer Kunsthalle eine Manet-Zeichnung wiederentdeckt hat
„Ahoi“ am Bremer Osterdeich: Henssler-Lokal öffnet am 25. Mai

„Ahoi“ am Bremer Osterdeich: Henssler-Lokal öffnet am 25. Mai

Bremen – Der Anfangsbuchstabe „A“ bleibt – aus dem „Ambiente“ wird das „Ahoi“ im früheren „Ottilie-Hoffmann-Haus“ am Osterdeich (benannt nach der Bremer Pädagogin und Abstinenzlerin Ottilie Hoffmann, 1835 bis 1925). In dem so markant runden Bauwerk öffnet TV-Koch Steffen Henssler gemeinsam mit seinem Bruder sowie weiteren Partnern sein mittlerweile achtes „Ahoi“-Lokal. Und der Öffnungstermin, der steht jetzt fest.
„Ahoi“ am Bremer Osterdeich: Henssler-Lokal öffnet am 25. Mai
150 Jahre Bremer Baumwollbörse: „Tag der offenen Tür“ zum Jubiläum

150 Jahre Bremer Baumwollbörse: „Tag der offenen Tür“ zum Jubiläum

Bremen – Eine Institution in der Bremer Innenstadt wird 150 Jahre alt. Anno 1872 als „Comité für den Bremer Baumwollhandel“ gegründet, feiert die Baumwollbörse ihr Jubiläum am Sonnabend, 21. Mai, mit einem „Tag der offenen Tür“. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr gibt es dann Rundgänge und Informationen in dem historischen Kontorhaus, das die Adresse Wachtstraße hat, aber praktisch am Marktplatz liegt.
150 Jahre Bremer Baumwollbörse: „Tag der offenen Tür“ zum Jubiläum
Bremer Innenstadt: Der Schütting bekommt ein italienisches Fundament

Bremer Innenstadt: Der Schütting bekommt ein italienisches Fundament

Bremen – Die Bremer Innenstadt bekommt ein kulinarisches Upgrade – ein über Bremens Grenzen hinaus bekannter Top-Italiener zieht ins Herz der Altstadt, direkt auf den Marktplatz. Die Brüder Elvis und Denis Behljuljevic, als Inhaber des Restaurants „Due Fratelli“ („Zwei Brüder“) bislang noch an der Hamburger Straße zu Haus, übernehmen die Gastronomie im Club zu Bremen, sprich: im Haus Schütting, dem Sitz der Handelskammer. Der Schütting bekommt nun ein italienisches Fundament.
Bremer Innenstadt: Der Schütting bekommt ein italienisches Fundament
Neuer Breakbulk-Liniendienst stärkt den Neustädter Hafen

Neuer Breakbulk-Liniendienst stärkt den Neustädter Hafen

Bremen – Der Neustädter Hafen gilt als Europas größtes Terminal für Stahl- und Forstprodukte sowie (sperrige) Projektladung. Jetzt wird der Bremer Schwer- und Stückguthafen weiter gestärkt. Wie der Bremer Seehafen- und Logistikdienstleister BLG Logistics berichtet, will die norwegische Reederei Norlat Shipping einen neuen Breakbulk-Liniendienst einrichten: Vom Neustädter Hafen aus soll es regelmäßig zu Häfen an der US-Ostküste und im Golf von Mexiko gehen.
Neuer Breakbulk-Liniendienst stärkt den Neustädter Hafen
Bremer Freimarktsumzug: Teilnehmer-Suche läuft

Bremer Freimarktsumzug: Teilnehmer-Suche läuft

Bremen – Mitten im Frühling schon an den Herbst denken? Das kommt vor. Zum Beispiel, wenn es um die Planung des Bremer Freimarkts geht. Und insbesondere um die Vorbereitung des Freimarktsumzugs, den es (nach den pandemiebedingten Absagen 2020 und 2021) in diesem Jahr wieder geben soll.
Bremer Freimarktsumzug: Teilnehmer-Suche läuft
Bremer Bürgerpark-Tombola steigert ihren Umsatz

Bremer Bürgerpark-Tombola steigert ihren Umsatz

Bremen – Die Bundesliga-Saison geht auf ihr entscheidendes Ende zu, die Tombola-Saison ist bereits vorbei, da sind alle wesentlichen Entscheidungen gefallen. Und was soll man sagen? Das Bürgerpark-Tombola-Team um Geschäftsführer Dietmar Hoppe dankt allen Bremern und Buten-Bremern (sprich: Umland-Bürgern) „für das gezeigte Engagement“, wie es im Tombola-Headquarter in der Baumwollbörse hieß. Denn es war eine Erfolgs-Saison!
Bremer Bürgerpark-Tombola steigert ihren Umsatz
Bremer Versorger SWB: Im Juli steigen die Gaspreise

Bremer Versorger SWB: Im Juli steigen die Gaspreise

Bremen – Der Krieg und seine Auswirkungen auf Energieversorgung und Kostenentwicklung: Ein Thema, das die Bilanzvorstellung des Bremer Versorgers SWB (früher: Stadtwerke) am Donnerstag geprägt hat. Der Vorstand geht davon aus, dass der Gaspreis im Sommer steigt – vermutlich „zum Juli“, hieß es.
Bremer Versorger SWB: Im Juli steigen die Gaspreise
400 Jahre Hafen in Bremen-Vegesack: Festwochenende zum Jubiläum

400 Jahre Hafen in Bremen-Vegesack: Festwochenende zum Jubiläum

Bremen – Deutschlands erster künstlicher Hafen wird 400 Jahre alt – der Vegesacker Hafen, der im Jahr 1622 seinen Betrieb aufgenommen hatte. Das Jubiläum wird in diesem Jahr tüchtig gefeiert; nicht zuletzt, weil es auch ein Thema für den wieder anlaufenden Städtetourismus ist.
400 Jahre Hafen in Bremen-Vegesack: Festwochenende zum Jubiläum
Konfrontation: Kunsthandwerker lassen sich im Bremer Focke-Museum inspirieren

Konfrontation: Kunsthandwerker lassen sich im Bremer Focke-Museum inspirieren

Bremen – Keramik, Schmuck, Steinmetzarbeiten: Kunsthandwerk zieht sich wie ein alles verbindendes Thema durch die Sammlungen und Ausstellungen des Focke-Museums in Schwachhausen; und das nicht allein in historischen Zusammenhängen. Kunsthandwerker der Gegenwart zeigen jetzt eine Ausstellung, in der sie sich mit Exponaten aus dem Bestand des Hauses auseinandersetzen.
Konfrontation: Kunsthandwerker lassen sich im Bremer Focke-Museum inspirieren